Wie kann ich Zahlungen erhalten? Zahlungssysteme im Internet.

Im Internet Geld verdienen möchten viele. Und viele verdienen auch wirklich Geld im Internet. Dabei gibt es viele unterschiedliche Arten sein Geld zu verdienen. Partnerprogramme sind eine Möglichkeit. Man beschreibt und umwirbt ein Produkt oder eine Dienstleitung und leitet dann im günstigsten Fall den Interessenten auf die Webseite des Partnerprogramm-Betreibers und verdient seine Provision für den Lead oder einen Verkauf.
Was ist aber, wenn ich eigene Angebote verkaufen möchte? Wenn ich ein E-Book geschrieben habe und dafür einen kleinen Betrag verlange, brauche ich ein oder mehrere Zahlungsmöglichkeiten, die ich dem Käufer anbieten kann. Grundsätzlich gibt es ja gute und bekannte Zahlungssysteme. Aber nicht jedes System ist für jede Zahlung zu gebrauchen. So fressen zB. die Gebühren eine Kleinstzahlung komplett auf oder übersteigen sogar den Kaufbetrag. Ich muß also Zahlungssysteme anbieten, die meinem Angebot entsprechen. In diese Artikel habe ich die Anbieter mit ihren Stärken und Schwächen aufgeführt. So kann man für seine Angebote die richtigen Zahlungsmöglichkeiten finden und den Kunden unnötige Gebühren ersparen, bzw. den eigenen Gewinn maximieren.

Welche Zahlungssysteme habe ich zur Auswahl?

Die folgende Liste enthält gängige und seriöse Anbieter in alphabetischer Reihenfolge.

  • 1&1 ipayment
  • Ipayment wird als Zahlungssystem von 1&1 angeboten. Ursprünglich für das hauseigene Shopsystem gedacht, ist es mittlerweile über die API auch für andere Shopsysteme und Webseiten zu benutzen. Die monatliche Gebühr beträgt derzeit 29,75 EUR. Transaktionsgebühren liegen zwischen 0,04 und 0,19 EUR.
    Weitere Informationen gibt es auf der 1&1 ipayment Webseite.

  • ClickandBuy
  • Click and Buy läßt sich auch sehr gut für Micropayment Zahlungen verwenden. Der App Store von Apple bietet u.a. die Zahlungsmöglichkeit über Click and Buy. So lassen sich auch App für 0,79 EUR kaufen und bezahlen. Die monatliche Grundgebühr beträgt beim Basic Account 5 EUR eine einmalige Setupgebühr von 49 EUR wird erhoben. Bei Zahlungen unter 5 EUR fallen keine Fixkosten an. Eine detailierte Preisliste kann man hier einsehen. Weitere Informationen zum Konto gibt es hier.

  • Infin-Payment
  • Infin eignet sich ebenfalls für kleine Beträge. Die Zahlungen erfolgen per Telefonrechnung und können auch über SMS geleistet werden. Es gibt 3 verschiedene Accounts mit Grundgebühren von 14,90 – 69,90 EUR monatlich. Die Transaktionsgebühren sind vom gewählten Paket abhängig und beginnen bei 30% vom Umsatz. Weitere Informationen gibt es hier.

  • Kreditkarte
  • Den Empfang von Kreditkartenzahlungen direkt anzubieten dürfte sich für die meisten sicher nicht lohnen. Die Grundkosten sind recht hoch. Eine weitere Frage ist auch, ob man genug Vertrauen bei seinen eigenen Kunden genießt, das sie bereit sind ihre Kreditkartendaten einzugeben. Die anderen hier gelisteten Möglichkeiten beinhalten meist auch eine Möglichkeit per Kreditkarte zu zahlen und bieten zudem auch Anonymität und finanziellen Schutz für ihre Kunden.

  • mpass
  • mpass ist Zahlungssystem von Vodafone und O2. Die Beträge werden dem Käufer per Lastschrift abgebucht. Die Zahlung erfolgt dabei über die mpass-PIN und einer SMS als Authorisierung. Weitere Informationen gibt es auf der mpass Händler Webseite.

  • Nachnahme
  • Diese Zahlungsart ist aufgrund der Kosten nur für teurere Artikel geeignet. Dienstleistungen oder Downloads lassen sich so nicht bezahlen.

  • PayPal®
  • Mit Sicherheit die bekannteste und gängigste Methode Zahlungen entgegenzunehmen. In den meisten Fällen existiert ohnehin schon ein PaPay Konto, das zum Einkaufen benutzt wird. Dieses Konto kann auch gleichzeitig zum Empfangen von Zahlungen benutzt werden. Für Micropayment ist PayPal derzeit noch nicht die erste Wahl. Es wird aber bereits daran gearbeitet ein System anzubieten, das deutlich geringere Fixkosten verlangt. Für das Konto wird keine Grundgebühr erhoben und auch das Setup ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es auf der PayPal Webseite.

  • Sofortüberweisung.de
  • Mit diesem Zahlungssystem lassen sich sowohl große Beträge als auch Micropayment abwickeln. Die monatliche Gebühr für Anbieter beträgt 4,90 EUR zzgl. einmalig 39 EUR. Transaktionen kosten nur 1% vom Umsatz und werden ab einem Kaufpreis von 0,10 EUR durchgeführt. Micropayment wird bereits ab 0,02 EUR durchgeführt und kostet 2,5% Provision. Weitere Informationen gibt es auf der Anbieter-Webseite.

  • Wirecard CLICK2Pay
  • Mit Click2pay bietet Wirecard einen Bezahldienst, der gut für digitale Medien geeignet ist. Informationen zu Konditionen gibt es vom Service Team auf der Webseite.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Bildquelle: Taras Livyy – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.