Kostenlose Tools die das Leben und die Arbeit erleichtern

Kostenloses steht heute beim Webmaster Friday im Mittelpunkt. Es gibt viele Tools im Netz, mit denen man sehr gut arbeiten kann und das, obwohl sie gratis sind. Die Palette reicht dabei von der Bildbearbeitung bis hin zur Textprüfung. Welche Dienste ich selber nutze, beschreibe ich in diesem Artikel.

Man muss gerade bei kostenlosen Tools schon ein wenig schauen, ob sie den Anforderungen auch gerecht werden. Das Netz ist voll davon und die große Masse ist nicht wirklich zu gebrauchen oder wird nur als kostenlos deklariert. Bei der Anwendung merkt man dann ganz schnell, das man viele Einschränkungen hat, die erst gegen Bares aufgehoben werden.

Schnell mal ein Icon erstellt

Ein Icon für eine eigene Software ist gar nicht so leicht erstellt. Kaum ein Programm kann das ohne irgendwelche Plugins. Selbst der Platzhirsch Photoshop ist dazu nicht in der Lage. Hier nutze ich eine sehr einfache Anwendung im Internet, mit der ich problemlos eine Icon-Datei erstelle, die verschiedene Bildgrößen beinhaltet.
Der x-icon Editor ist hier das Tool meiner Wahl. Das Icon selber erstelle ich zwar auf gewohntem Wege in meiner Bildbearbeitung. Danach importiere ich die unterschiedlichen Größen in den Editor und bekomme eine perfekte ico-Datei für meine Anwendungen.

Texte auf Unique Content prüfen

Für einige Projekte ist es erforderlich Beschreibungen eines Produkts umzuschreiben, ohne das man unnötig viel ändert. Die wichtigen Daten müssen schließlich erhalten bleiben. Für diesen Zweck hab ich mir ein eigenes Tool erstellt, das 2 Texte miteinander vergleicht und einen Einzigartigkeitswert berechnet. Dieses finden man hier. Das darf natürlich jeder bei Bedarf ebenfalls kostenlos nutzen.

Webseiten auswerten

Für Projekte, die Geld bringen sollen, ist es besonders wichtig, das man Statistiken bekommt und wichtige Daten wie Besucher, Absprungrate und vieles mehr einsehen kann. Dafür nutze ich, wie sollte es anders sein, Google Analytics. Dieses Tool mag unter Datenschützer immer wieder ein Streitthema sein, aber es liefert den Betreibern der Webseiten wichtige Daten, die nichts mit dem Ausschnüffeln von Besuchern zu tun haben.

Es gibt sicher noch jede Menge weitere gute und kostenlose Tools. Es ist bestimmt interessant, was die anderen Teilnehmer vom Webmaster Friday so alles nutzen.

Foto: © Spectral-Design – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.