Wie findet man Webseiten, auf denen man DoFollow Backlinks bekommt?

Für eine gute Platzierung in den Suchmaschinen, allen voran natürlich Google, benötigt man viele Backlinks. Allerdings nicht irgendwelche Links, sondern ohne das Attribut “nofollow”, also DoFollow Links. Woher bekommen wir diese und wie erkennen wir, ob auf der besuchten Seite ein DoFollow Backlink möglich ist?

linkaufbau

Die benötigte Anzahl hängt von der direkten Konkurrenz und den Keywords ab. Wenn ich mir einen umkämpften Bereich ausgesucht habe, dann kann ich davon ausgehen, das ich deutlich mehr Backlinks benötige, als wenn ich eine Nische verwende, in der nur wenige Seiten in den Suchergebnissen (SERPs) erscheinen. Wie stark die Konkurrenz zu meinen Keywords ist, lässt sich beispielsweise mit einem Tool wie den Market Samurai herausfinden. Wenn wir jetzt aber wissen, wie es um die Konkurrenz bestellt ist und wie viele themenrelevante Links wir in etwas benötigen, um mit den Top 10 bei Google mitzuhalten, dann ist es natürlich auch wichtig zu wissen, wo man diese her bekommen kann.

Wie finde ich heraus, ob ein Backlink DoFollow ist?

Es macht natürlich wenig Sinn, viel Zeit in einen Linkaufbau zu investieren, wenn der Großteil meiner Links das Atrribut “nofollow” hat und damit für das Suchmaschinen-Ranking wertlos ist.
Hier kann uns ein kleines Plugin namens NoDoFollow für den Firefox Browser helfen. Es zeigt uns sofort grafisch alle NoFollow Links einer Webseite in Rot an und die DoFollow Links in Blau. Für Chrome gibt es natürlich auch ein passendes Pendant, das schlicht und ergreifend NoFollow heißt.

Wie komme ich an Quellen für meine Backlinks?

Direkte Suche bei Google oder anderen Suchmaschinen
Das ist natürlich die naheliegende und einfache Variante. Ich gebe dabei als Suche “meinthemengebiet blog dofollow” ein und man wird überrascht sein, wie viele Ergebnisse da bereits erscheinen. Natürlich sind die Blogs aus den Suchergebnissen deshalb nicht zwangsläufig alle ohne NoFollow-Attribut. Aber dafür haben wir ja unser Firefox Plugin. Ich rufe kurz einen Artikel mit Kommentaren auf und aktiviere mit einem Rechtsklick im Kontextmenü mein Plugin. Sehe ich hier rote Namen, dann verlasse ich die Seite wieder. Das heißt natürlich nicht, das der Blog eine schlechte Qualität hat. Für mein aktuelles Vorhaben benötige ich aber nunmal DoFollow Links und muss weiter suchen. Mit der Suche “dofollow blogs” bekomme ich jede Menge Blogs, die ganze Listen von DoFollow-Blogs angelegt haben und diese zum Teil sogar schon nach Themengebiet sortiert haben. Hier habe ich eine Menge Futter, das ich abarbeiten kann.
Blogverzeichnisse, Artikellisten und RSS-Verzeichnisse
Hier bekommt man in aller Regel auch einen DoFollow Link. Bislang ist mir zumindest noch keine Seite untergekommen, die mir ein NoFollow-Atrribut verpasst hat. Und wenn, dann hab ich sie einfach nicht benutzt. Zusätzlich sollte man bedenken, das für einen gesunden Linkmix auch NoFollow-Links wichtig sind. Wie man solche Verzeichnisse und Listen findet, habe ich bereits in diesem Artikel geschrieben.
Sehr gute Artikel schreiben
Das lässt sich natürlich leicht sagen, aber ungleich schwerer ausführen. Das ist schließlich etwas, das alle Blogger wollen und stets versuchen. Artikel die besonders gerne verlinkt werden, sind Tutorials. Wenn man keine eigenen Tutorials schreiben kann oder will, dann kann man sich auch welche im Netz suchen und eine Liste erstellen. Wenn die umfangreich ist und auch nach Themen sortiert ist, dann wird sie mit Sicherheit häufiger verlinkt. So gut diese Links auch sind, weil sie sich direkt im Content befinden, so schwer sind sie aber auch zu bekommen.
Kooperiere mit Menschen aus deiner Region
Warum in die Ferne schweifen, wenn die Lösung noch so nah liegt. Schau dich in deinem Freundeskreis oder Verwandtenkreis um. Hat jemand dort ein Forum, eine Webseite, einen Firmenblog oder eine Vereinsseite? Es gibt in jedem Ort etliche Vereine, die in den allermeisten Fällen auch eine eigene Webseite haben. Frage nach, ob sie bereit wären, auf deine Seite zu verlinken. Wenn du dann auch noch selber in einem Verein wie dem Schützenverein, Sportverein, Kulturverein bist, sollte es noch einfacher sein. Achte nur darauf, das es thematisch passend ist. In den meisten Fällen lässt sich aber immer eine Relevanz zwischen 2 Produkten oder Dienstleistungen erstellen.
Starte eine Blogparade
Eine Blogparade kann auch für zahlreiche Backlinks sorgen. Dafür ist es natürlich wichtig, dass möglichst viele von deiner Aktion wissen. Schreibe einen ausführlichen Artikel in deinem Blog, lade alle dazu ein und mach auf diesen auf externen Seiten wie blogparaden.de, blog-parade.de, bloggerunited.de und blog-paraden.blogspot.de aufmerksam. Idealerweise denkst du dir natürlich ein Thema aus, das zu deinem Blog oder eine deiner Nischenseiten passt.
Schreibe einen PR-Artikel
Den größten Wert haben Links aus Presseverzeichnissen natürlich seit Pinguin nicht mehr. Aber auch sie gehören in einen gesunden Linkmix.

Gute Portale sind unter anderem:

Bei den Artikel sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sie keinen werblichen Charakter haben.

Suche nach Links aus Foren
Forenlinks gehören zu den großen Gewinnern des Pinguin. Hier ist es allerdings nicht einfach einen DoFollow Link zu ergattern. Zum einen sollte das Forum natürlich thematisch passend sein und zum anderen muss der Link auch mehr als einen tag überdauern. Wenn ich mich frisch anmelde und sofort mit Links um mich schmeiße, dann werden diese schneller gelöscht, als ich sie setzen kann. Schreibe also zunächst ein paar hilfreiche Artikel und setze dann einen Link, wenn er wirklich passend ist. Die Artikel müssen keine Romane sein. Du kannst zu einem Problem aus dem Forum auch einen ausführlichen Artikel in deinem Blog schreiben und dann auf diesen verlinken. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies akzeptiert wird, ist weitaus größer, als wenn ein alter Artikel genutzt wird. Wenn dieser das Problem aber auch lösen kann, ist er natürlich ebenfalls geeignet. Suche nach thematisch passenden Foren und prüfe dann in einigen Artikeln mit Links, ob diese DoFollow sind. Such auch kurz nach Spam Posts mit Begriffen wie Viagra. Sind solche Posts vorhanden, ist das Forum nicht moderiert und du solltest die Finger davon lassen. Eine thematisch geordnete Liste von Foren findest du hier.
Content-Links tauschen
Über den Linktausch kann man natürlich unendlich lange diskutieren und jede Menge Pro und Contra finden. An dieser Stelle soll aber keine Diskussion über den Linktausch stattfinden. Vielmehr suchen wir Plätze für gute DoFollow Links und da gehören die Links im Content definitiv dazu. Dazu sucht man sich über Google wieder themenrelevante Blogs heraus und schreibt die Betreiber an. Manche wollen keinen Linktausch dieser Art, andere antworten erst gar nicht. Aber ebenso viele möchten gerne die Anzahl ihrer Backlinks auf diese Weise erhöhen. Da ein 1:1 Tausch keine positive Auswirkung auf das Ranking hat, brauchen wir also mindestens 3 Webseiten. Jetzt sucht sich jeder im Blog des anderen einen Artikel heraus, der thematisch zu einem eigenen Artikel passt und nennt dann auch die Keywords aus dem Text, mit denen er verlinkt werden möchte. So verweist Webseite A auf Webseite B, Webseite B auf Webseite C und Webseite C auf Webseite A. Wenn man mehrere Webseiten besitzt, dann kann man über ein Crosslinking die Seiten untereinander verlinken. Dabei sollte man aber aufpassen, das die jeweiligen Projekte nicht alle auf dem gleichen Server liegen und die gleiche IP haben.

Gerade durch den letzten Punkt bekommt man recht hochwertige Links, die auf themenrelevanten Seiten direkt im Content liegen und DoFollow sind. Auf diese Weise habe ich bereits mehrere Projekte auf die erste Position bei Google gebracht. Manche schneller, manche langsamer. Aber es waren sogar Seiten dabei, die zwar Unique Content besaßen, aber nur aus 2-3 Seiten mit sehr wenig Text bestanden. Da sieht man dann besonders, wie wichtig doch die Backlinks sind.

16 Antworten

  1. Max sagt:

    Die besten Backlinks bekommen Sie über Semruch… Sie können leider nicht alles kostenlos benutzen, aber während der Testphase sehr viele wertvolle Dofollow und Nofollow links finden.

    Wie funktioniert das?

    Geben Sie Ihr Keyword bei Google ein und analysieren Sie die ersten 5 webseiten über Semruch. Dazu kopieren Sie einfach die Web-Adresse und fügen Sie bei Semruch ein. Wählen Sie Google und Deutschland. Danach werden Ihnen mehrere Informationen von eigegebener Webseite angezeigt. Sie klicken einmal auf Backlinks und schon sehen Sie wo der Seitenbetreiber die Webseite verlinkt hat.

  2. André Banck sagt:

    @Max

    Danke sehr für die Info, finde ich sehr hilfreich.

  3. Kinderzimmer sagt:

    Guten Morgen,
    vielen Dank für die sehr guten Infos. Hat mir echt viel gebracht und ich freue mich immer wieder über nue Beiträge von euch.

  4. bbadac sagt:

    super artikel

  5. Joachim sagt:

    Bisher habe ich mich noch nicht intensiv mit der Verlinkung meines regionalen Blogs auseinandergesetzt. Aber ich sehe aus deinem Artikel die Notwendigkeit es tun. Wichtig ist doch, das man mit einem geringen Zeitaufwand gute Quellen findet und dieses durch technische Tools für meine Website ergänzen kann. Ich freue mich auf weitere Infos zu diesem Thema.

  6. Harriet sagt:

    Danke für die tollen Infos! Ich bin auf dem Gebiet noch ein Anfänger und dieser Artikel hilft mir wirklich weiter. Ich werde mich noch weiter durch diese Seite lesen, die ist wirklich sehr interessant!

  7. KreisligaTV sagt:

    Gute Tipps aber sind die noch aktuell? Der Artikel ist ja schon etwas älter..?

  8. Heiko Meyer sagt:

    Die Tipps sind immer noch aktuell. Aber ich habe ihn trotzdem mal ein bisschen überarbeitet und weitere Tipps hinzugefügt.

  9. Hallo zusammen,

    wir arbeiten derzeit an einem RSS Reader, Blogverzeichnis, Blog-Vorstellungsplattform.
    Sich eintragen und Backlinks (auch zu neuen Artikeln) erhalten funktioniert jetzt schon.
    Wir arbeiten an weiteren Funktionen sowie am Feintuning.
    -> http://www.xlevel.at

  10. Nicht nur für Anfänger eine wertvolle Hilfe. Ab in die Favoritenliste mit dieser Info Sammlung.

  11. E.B. sagt:

    Hallo zusammen,
    unter Punkt 1 wird ein Firefox Plugin erwähnt aber kein Name genannt. Um welches Plugin handelt es sich?

  12. Hilfreicher Beitrag top

  13. Hi

    Wir stehen mit unserer Inserate Seite noch am Anfang, bieten aber die Möglichkeit für alle, solange die Richtlinien eingehalten werden, kostenlose Anzeigen mit Backlink an.

    Wir würden uns über euren Besuch freuen!

    Grüsse Nina

  14. Michael sagt:

    Sehr Gute Tipps ich hoffe die sind noch aktuell!!! Danke!

  15. Schuheputzen sagt:

    Hallo!
    Grundsätzlich stimme ich zu. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass es nicht so sehr darauf ankommt, wie viele Links, sondern welche Keywörter man auf seiner Webseite hat. Ich kam lange auch in den Rankings nicht nach vor. Nun habe ich meine Strategie geändert. Ich ziele nicht so sehr auf 1500 Wörter Artikel ab, sondern schreibe 300 – 400 Wörter zu einem Keyword, das ein monatliches Suchvolumen von 10 – 50 Personen hat. Ich denke damit und ein paar Links kommt man auch weit nach vorne in Google…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.