Linkquellen für Backlinks / Linkaufbau – Teil 1

Wer diesen Blog regelmäßig verfolgt, der weiß wie wichtig Backlinks für ein gutes Ranking bei Google sind. Kaum ein anderer Faktor ist so entscheidend für die Google Positionierung wie die Anzahl und auch die Qualität der Backlinks. Also Links, von anderen Webseiten auf die eigene Webseite. Mit dem heutigen Artikel möchte ich mich dieser Thematik annehmen und diverse Möglichkeiten aufzeigen, die zu hochwertigen Backlinks führen. An dieser Stelle sei noch kurz erwähnt, das die Links sich nicht von alleine erstellen. Natürlich muß man Zeit für sein Projekt investieren und regelmäßig am Linkaufbau abeiten.

Gästebücher
Fangen wir mit der einfachen, klassichen Möglichkeit an. Gästebücher gibt es wie Sand am Meer und sehr viele davon ermöglichen „do follow“ Links. Also jene Backlinks, die von Google beachtet und gewertet werden.
Man sollte jetzt aber nicht wahllos in jedes Gästebuch schreiben. Hier kommt die Linkqualität ins Spiel. Ein Backlink sollte möglichst von einer Themenverwandten Webseite kommen.
Nehmen wir als Beispiel die Webseite http://www.apps-gratis.info, die sich mit kostenlosen Apps für iPhone, iPod und iPad beschäftigt. Um an qualitativ hochwertige Backlinks zu gelangen, benötigen wir Links von Seiten, die sich mit diesen Geräten und deren Umfeld beschäftigen. Wir geben im Google also Suchbegriffe wie: „iphone gästebuch“, „handy gästebuch“ oder „smartphone gästebuch“ ein. Wir erhalten als Ergebnis Webseiten, die sich mit diesen Themen beschäftigen und ein Gästebuch anbieten.
Wenn jetzt in das Gästebuch geschrieben wird, dann sollte man einen Kommentar schreiben, der auch einen Sinn ergibt und sich auf die Seite bezieht. Vernünftige Kommentare werden nur selten vom Webmaster gelöscht und die Wahrscheinlichkeit, das auch mal ein Gästebuchbesucher unsere Seite besucht ist so deutlich größer.

Blogs
Mit den Blogs verhält es sich ähnlich wie mit den Gästebüchern. Hier bekommen wir unsere Suchmaschinenergebnisse mit den gleichen Suchbegriffen, nur das statt „gästebuch“ nach „blog“ gesucht wird, also „iphone blog“ usw.
Was den Kommentar betrifft, gelten hier die gleichen Regeln wie auch bei den Gästebüchern. Der Kommentar muss sinnvoll sein und sich auf den Blog beziehen. Blogger möchten kommunizieren und freuen sich über einen vernünftigen Kommentar. Ob der richtige Name als Kommentator eingetragen wird, bleibt euch überlassen. Es sollte auf jeden Fall kein Name sein, der sofort nach Werbung klingt.


Foren
Backlinks aus Foren sind schwieriger zu bekommen. Man kann in der Regel nicht einfach einen Kommentar mit Link hinterlassen. Als erstes muss man sich registrieren. Bei den meisten Foren kann man dort bereits einen Link zu Homepage hinterlassen. Dieser ist aber nicht bei allen Foren für die Mitglieder zu sehen. Besser ist also ein Link in der Signatur oder noch besser ein Backlink in einem relevanten Post. Also einem Post, der zum eigenen Thema passt und von anderen Lesern als nützlich gewertet wird. So bekommt man nicht nur einen Backlink, sondern auch regelmäßig Besucher aus diesem Forum. Das bedeutet, das man sich im Forum erst ein wenig einschreiben muss. Also sich in der Vorstellungsrubrik, die fast jedes Forum hat, einen Artikel verfasst und etwas über sich schreibt. Als nächstes sollte man sich einige Fragen aus dem Forum picken, zu denen man eine passende Antwort weiß. Nach einigen sinnvollen Postings wird sicher niemand mehr etwas dagegen haben, wenn man seinen Link in die Signatur aufnimmt. Und in themenrelevanten Foren bietet sich immer die Möglichkeit im Rahmen einer Antwort auf die eigene Webseite zu verweisen.
Wie man themenverwandte Foren findet, sollte klar sein. Man sucht auf die gleiche Art wie bei Blogs und Gästebüchern.

Der erste Teil hat sich mit den sicherlich bekannten Möglichkeiten für die Backlinkbeschaffung beschäftigt. Im zweiten Teil werden die weniger bekannten und teilweise auch etwas unorthodoxen Möglichkeiten behandelt, die letztlich aber sehr effektiv sind.

21 Antworten

  1. Thomas sagt:

    Sind Link’s aus einem Gästebuch nicht zu spammig? Ich sehe oft Gästebücher die voller Spam sind

  2. Heiko sagt:

    Wenn ein Gästebuch zugespammt ist, dann mach ich mir nicht die Mühe dort einen Kommentar zu hinterlassen und dementsprechend auch keinen Backlink. Sollte ich vielleicht im Artikel noch ergänzen.

  3. Thomas sagt:

    Leider sind fast alle Gästebücher vollgespammt.

  4. Guido sagt:

    Ich denke auch das ein Link aus einem Gaestebuch nicht allzu viel bringt, da die meisten doch eh nach kurzer Zeit wieder geloescht werden!

    Obwohl wenn ich mir die Sache mal richtig ueberlege… ich habe ganz am Anfang mal mit einem blogspot Blog angefangen und dort auch ein Gaestebuch eingebunden… Anschliessemd habe ich nach Backlinks gesucht und genau diesen Tip den Du hier gegeben hast befolgt!

    Habe dann bei meinem Gaestebuch-Anbieter mir einige bestehende Gaestbuecher ausgesucht und habe wie wild dort Links gepostet… Wusste es damals ja nicht besser… 🙁
    Ja, das ist nun gute 2-3 Jahre her… und es existiert noch immer ein Link der im Backlinkchecker auf meinen alten Blogspot-Blog zeigt!!!!

    Also ist diese Idee mit den Gaestebuecher ja mal garnicht sooo schlecht, und die Links sind auch noch relativ schnell gepostet!

    Also… Gaestebuecher suchen und Links posten!!! 🙂

    Viel Erfolg

    Guido 🙂

    Ps.: Auf meiner Seite stelle ich einen Kostenfreien Follow-up Autoresponder Service vor…

    Ein gutes Teil um Geld zu sparen!

  5. Ralph sagt:

    Es ist ja wirklich so, dass diese Art von Backlinks sehr schnell generiert sind, aber wie viel bringen diese Links? Sollte man sich da nicht lieber mehr Arbeit machen für wertvollere Backlinks?

    Grüße,
    Ralph!

  6. Wenn du darauf achtest, das der Großteil davon DoFollow ist, was du mit dem NoDoFollow Plugin prüfen kannst, dann bringen die sehr viel. Ich hab so ein Projekt mit seinen Hauptkeywords in 3 Monaten bei Google auf Platz 1 gebracht. Wäre ich nicht zwischenzeitlich in die Sandbox gefallen, dann wäre das schon eher passiert.

  7. Thomas sagt:

    Zwar auch eine Methode, jedoch umgehe ich diese… gibt bessere Möglichkeiten seine Backlinks zu verteilen. Trotzdem ein toller Bericht

  8. Life sagt:

    Ich denke am vernünftigen Linktausch kommt man nicht vorbei. Wer heute noch nach dem Motto “Jeder Link zählt” vorgeht, erzielt nicht mehr so gute Ergenisse wie noch vor ein paar Jahren…

  9. Volkan sagt:

    Also das mit den Backlinks statistik verstehe och nicht ganz, welche werden registiert?

  10. Andreas sagt:

    Es entscheidet heute ausschließlich die qualität, nichts weiter

  11. klebefolie sagt:

    Vielen dank für die Informationen und die ausführliche Erklärung. Denke das der Artikel ziemlich hilfreich sein wird.

    Gruß Anna

  12. Bernd sagt:

    Schöne Infos. Für mich als “Blogger-Neuling” ist es natürlich frustrierend keine Leser zu haben. Zu Lernen wie es richtig geht, macht Spass mit jedem kleinen Erfolg.
    Ich werde öfter auf eure gut gemachte Seite zurückkommen.
    LG Bernd

  13. Emaille sagt:

    Schon irgendwie erschreckend, dass die ersten Kommentare hier schon vor sieben Jahren erschienen sind und die Seite dennoch auch heute noch Relevanz hat! 😀 Weiter so ::D !

  14. Cacingan sagt:

    Sehr interessanter Artikel in der Tat sehr anständige Suchmaschine

  15. Andy sagt:

    Genau gefunden was ich gesucht habe, guter Beitrag. Weiter so ! Lg Andy

  16. Flori sagt:

    Schöner Beitrag. Ich glaube, dass viel zu wenig Leute überhaupt den Unterschied zwischen doFollow und noFollow kennen und sich somit gar keine gute Backlinkstruktur aufbauen können.

    Liebe Grüße
    Flori

  17. Christian M. sagt:

    Vielen Dank für die Infos und die gute Ausarbeitung. Es ist wirklich schwierig gute backlinks zu finden und Google legt ja immer noch sehr viel wert darauf.

    Liebe Grüße

  1. 15. November 2010

    […] am 15. November 2010 Die bekanntesten Linkquellen haben wir im ersten Teil für Linkaufbau und Backlinks behandelt. Jetzt werden wir uns an die weniger bekannten Linkquellen machen. Auch hier muss […]

  2. 7. Dezember 2010

    […] kommen und einen niedrigeren oder gar keinen PageRank haben. Im zweiteiligen Artikel Linkquellen1 und Linkquellen2 habe ich bereits viele Möglichkeiten gezeigt, wo man Backlinks bekommen kann. […]

  3. 15. Dezember 2010

    […] am 15. Dezember 2010 TweetWir wissen ja bereits aus vorangegangenen Artikeln wie Linkaufbau Teil 1 und Teil 2 oder Die Google Sandbox, wie wichtig gute Backlinks sind. Wir haben in diesen Artikel […]

  4. 11. Mai 2011

    […] das Setzen von Backlinks gibt es verschiedene Methoden, die in verschiedenen Artikeln angesprochen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.