Das vermeintlich böse Thema: Backlinks mieten – Backlinks vermieten

Es gibt reichlich Diskussionen im Internet über Backlinks. Dieser Artikel soll sich aber nicht in die Pro- und Kontra-Diskussionen einreihen, sondern sich ausschließlich mit den Vorteilen und den Verdienstmöglichkeiten befassen. Durch das Vermieten von Backlinks auf der eigenen Webseite lässt sich durchaus ein kleiner Nebenverdienst erzielen, der deutlich über die reinen Serverkosten hinausgeht.

Backlinks mieten

Warum sollte man Backlinks mieten? Über Backlinks können durchaus Besucher auf die eigene Seite kommen. Der Hauptgrund liegt aber nicht darin, sich direkt Besucher zu beschaffen, sondern durch entsprechende Backlinks ein besseres Ranking in den Suchmaschinen zu erreichen und dadurch deutlich mehr Besucher auf indirektem Wege zu bekommen. Bei seriösen Anbietern wie beispielsweise Backlinkseller, betragen die monatlichen Kosten pro Backlink zwischen wenigen Cent und 20 EUR. Der Preis hängt zum einen vom PageRank der Seite ab, auf dem der Link erscheint und zum anderen vom RelevanceRank, der vom Anbieter berechnet wird. Dieser kann durchaus deutlich höher sein, als der PageRank der Seite. Hier muss man natürlich ganz genau kalkulieren, wie viel man in diesem Bereich investieren kann und wie hoch die zu erwartenden Einnahmen eines Besuchers auf der Webseite letztlich sind. Es ist nicht entscheidend viele Besucher zu haben. Die Qualität des Traffics ist deutlich wichtiger und diese wird nicht über die Backlinks bestimmt. Da die Besucher letztlich durch eine bessere Positionierung in den organischen Suchergebnissen erzielt wird, ist eine entsprechende Suchmaschinenoptimierung der gesamten Webseite zwingend erforderlich.



Backlinks vermieten

Damit Webseitenbetreiber Backlinks mieten können, muss es natürlich auch diejenigen geben, die auf ihrer Webseite Backlinks vermieten und damit etwas Geld verdienen. Damit man aber bei Anbietern wie Backlinkseller überhaupt Geld verdienen kann, muss man einige Voraussetzungen erfüllen. Dies dient der Qualitätssicherung für die Mieter der Backlinks. Die eigene Seite muss einen PageRank haben und sollte mindestens 6 Monate alt sein. Ebenso wird geprüft, ob die Seite einen Mehrwert bietet und auch regelmäßig gepflegt wird. Betreibt man zum Beispiel ein Forum seit geraumer Zeit, dann sind diese Kriterien in den meisten Fällen erfüllt und einer Anmeldung steht nichts im Wege. Da ein Forum in den meisten Fällen aus sehr vielen Unterseiten besteht, hat man die Möglichkeit sehr viele Backlinks zu platzieren und da können schnell mal 20 EUR und mehr zusammen kommen. Hat man sogar mehrere Foren oder Blogs, dann kann dieser Betrag auch leicht auf mehrere hundert Euro anwachsen.

Man kann also nicht reich werden, indem man einige Links auf seinen Webseiten zulässt. Aber gerade für viele private Foren und Blogs ist es sehr einfach Backlinks zu vermieten und damit ein kleines Nebeneinkommen zu generieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Werbeformen, ist diese auch nicht direkt von der Menge der Besucher auf der eigenen Seite abhängig. Der Betrag kommt jeden Monat, auch wenn kaum Besucher aktiv waren. Letztlich ist ohnehin eine gesunde Mischung aus verschiedenen Einnahmequellen erforderlich. Backlinks können durchaus ein Teil des Gesamtkonzepts sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.