Texte selber schreiben oder durch fremden Texter verfassen lassen?

Das Internet lebt bekanntlich von seinen Inhalten. Dabei sollten diese natürlich immer einzigartig sein, damit sie auch von den Suchmaschinen indexiert und damit auffindbar werden. Dazu müssen sie selbstverständlich auch speziell auf das Thema der Webseite (Blog, Affiliate, Shop, etc.) zugeschnitten sein. Solche Texte zu verfassen kostet Zeit, die sich an anderer Stelle vielleicht lukrativer einsetzen lässt. Wann macht es Sinn, seine Texte einzukaufen? Wo kann man Texte einkaufen und was kostet das?

Wer sein Internetprojekt kommerziell ausrichtet, der kalkuliert ganz anders. Zeit ist hier Geld und ein Blog, eine Affiliate Seite oder jedes andere Projekt müssen so schnell es geht online sein und auch in den Suchmaschinen auf den vorderen Plätzen zu finden sein. Um das zu erreichen sind viele Schritte erforderlich. Natürlich kann man diese alle auslagern, aber heute möchte ich mich nur mit en Texten beschäftigen.

Wann macht es Sinn, Texte einzukaufen?

Wie schon erwähnt, muss eine kommerzielle Seite möglichst schnell ans Ziel kommen. Um das zu erreichen, kann man mehr oder weniger Geld an die Hand nehmen und verschiedene Dienstleitungen einkaufen. Wer nur einen Hobbyblog betreibt, für den macht das natürlich keinen Sinn. Dabei heißt Hobbyblog nicht, das dieser schlecht ist. Ganz im Gegenteil sind solche Blogs oft von höherer Qualität, als die zusammen gekauften Kollegen. Wer aber kommerziell ausgerichtet ist und dann in der Regel auch mehrere Projekte betreibt, der ist meist auch zeitlich gar nicht mehr in der Lage, an allen Fronten gleichzeitig zu arbeiten.

Woher bekommt man seine Texte?

Man kann seinen Content natürlich von sehr vielen unterschiedlichen Stellen bekommen. So kann man seinen Partner zum Schreiben verdonnern oder einen Werbetexter buchen, der in den meisten Fällen sehr hochwertigen Content liefert. Es gibt aber auch noch andere Anlaufstellen, bei denen man sehr günstige Texte bekommen kann, sodass es sich rechnet ein ganzes Projekt einzukaufen und das Geld in recht kurzer Zeit durch Werbe- oder Affiliateeinnahmen wieder herein zu holen.

  • textbroker.de
  • Einer der größten und bekanntesten Anbieter in diesem Segment ist sicherlich textbroker.de. Hier befindet man sich auf einem Marktplatz für Texte. Viele 1000 Texter sind dort angemeldet und vom Betreiber zu Beginn in Qualitätsstufen unterteilt worden. Dazu musste man einen Mustertext zu einem bestimmten Thema erstellen. Wenn man jetzt einen Text zu vergeben hat, dann kann man im Vorfeld bestimmen, welche Qualität mindestens vorhanden sein muss, damit ein Texter den Zuschlag bekommt. Wenn man zu einem bestimmten Thema eine Affiliate Seite erstellt und einen Text für die Produkte braucht, dann legt man großen Wert auch sehr gute Qualität. Wenn man allerdings nur ein Projekt mit Suchmaschinentext füllen möchte, dann ist die Qualität zweitrangig. In erster Linie zählt nur, das er einzigartig ist.

  • content.de
  • Das gleiche gilt im Grunde auch für content.de, da es sich hier auch um einen Marktplatz für Texte handelt. Wie bei textbroker.de loggt man sich hier als Autor oder Auftraggeber ein und vergibt oder sucht nach den eigenen Kriterien.

  • contentworld.com
  • Eine weitere deutschsprachige Plattform ist contentworld.com. Hie loggt man sich ebenfalls entsprechend ein und kann exklusive Texte oder auch nicht-exklusive Texte kaufen. Ein Autor kann seine geschriebenen Texte direkt in der Börse anbieten und je nachdem wie gut er ist, ein kleines Nebeneinkommen generieren.

  • xinxii.com
  • Hier bekommt man, ähnlich wie bei contentworld.com, bereits fertig geschriebene Texte. In den meisten Fällen sind es allerdings keine mit unique content, da sie schon von anderen erworben und eingesetzt wurden. Die Preis liegen oft bei nur wenigen EUR. Geeignet sind diese Texte sicher für diejenigen, die sie noch etwas umschreiben, um sie wieder einzigartig zu machen. So erspart man sich zumindest die Recherche zum Thema.


Was kosten mich die gekauften Texte?

Auch wenn die Preise natürlich je nach Anbieter immer etwas variieren, kann man grundsätzlich sagen, das die Texte von solchen Marktplätzen und Börsen sehr günstig sind. Man darf allerdings keine besonders hohen Erwartungen haben. Gute Texter lassen sich auch entsprechend bezahlen und sind deutlich teurer. Man muss sich also im Vorfeld bereits im Klaren sein, wofür der Text am Ende gedacht ist. Theoretisch kann man in den Börsen seine Texte schon ab 1 Cent / Wort bekommen. So kostet ein normaler Text mittlerer Qualität mit 300 – 400 Worten zwischen 30 und 40 EUR. Oftmals sogar noch weniger.

3 Antworten

  1. Georg sagt:

    Ich finde, in der Aufzählung wurde ein Unternehmen vergessen. Und zwar habe ich selbst sehr gute Erfahrungen mit Independent Publishing gemacht. Da sind die Texte zwar ein klein wenig teurer, aber dafür stimmt die Qualität auch, und die bieten immerhin Texte in 5 Sprachen an!

  2. aschroeder sagt:

    Vielen Dank für den Tipp, gleich mal ausprobiert. Fanden wir super!

  3. Jessica sagt:

    Tolle Sammlung. Ich habe meine Texte immer bei http://www.kreatextiv.de schreiben lassen. Die Texte waren immer sehr schnell fertig und ich fand sie auch immer gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.