Online ohne Offline? Was bringt Werbung in der realen Welt?

Der Shop ist eröffnet, der Blog mit interessanten Artikeln gefüllt, das Projekt fertig programmiert? Dann können die Kunden/Besucher kommen und für Einnahmen sorgen. Reicht die Werbung im Internet oder kann auch Offline Werbung hilfreich sein?

Quelle: Pixabay / geraltPixabay-Lizenz

Fraglos ist die Online Werbung in den meisten Fällen die effektivste Möglichkeit, das eigene Angebot bekannt zu machen und Conversions zu generieren. Für Nachhaltige Werbung und ein erfolgreiches Branding kann aber auch die reale Welt interessant sein. Wir zeigen euch hilfreiche Möglichkeiten außerhalb des WWW.

  • Mundpropaganda
    Es gibt sie tatsächlich auch heute noch. Als ich mich selbständig gemacht habe, gab es kein Internet und die Mundpropaganda war das wichtigste Instrument der Werbung. Sie ist kostenlos und kann zu einem Selbstläufer werden. Wichtig ist dabei, dass sich die Menschen das Angebot oder die URL leicht merken können. Soll auf eine lange, sprechende URL verwiesen werden, lohnt sich ein Plugin wie Pretty Links bei WordPress basierten Seiten, mit dem eine gut zu merkende URL erstellt werden kann.
  • Print Werbung
    Gedruckte Werbung ist auch heute noch präsent und kann, richtig angewendet, neue Besucher bringen. Man sollte dabei nicht vergessen, die Adresse der Internetseite einzudrucken. Oft wird hier nur der Firmenname und/oder Adresse und Telefonnummer angegeben. Dabei lassen sich auf einer Webseite weit mehr Informationen unterbringen und mittlerweile kann so gut wie jeder auch unterwegs mit dem Smartphone auf die angegebene Webseite surfen.
    • Visitenkarten
      Diese kleinen Kärtchen sollten auf keinen Fall fehlen. Man bekommt sie heute in den zahlreichen Online Druckereien für kleines Geld und kann damit sprichwörtlich um sich werfen.
    • Flyer
      Wie auch die Visitenkarten bekommt man sie für kleines Geld und kann sie in Geschäften und in Firmen auslegen.
    • Werbeartikel
      Wer an Events, Ausstellungen oder Messen teilnimmt, kann sie als kleines Give Away nutzen. Anhänger und Schlüsselbänder sind sehr beliebte Artikel und bringen mit der eigenen Domain bedruckt eine effektive Werbung.
    • Fahrzeugreklame
      Den Domainnamen aus Folienbuchstaben bekommt man ebenfalls für kleines Geld und kann ihn auf die Heckscheibe des Autos anbringen. Schon aus Neugier werden viele die URL in ihr Handy tippen, um zu sehen, was sich dahinter verbirgt.
    • Anzeigen
      Auch Anzeigen können sinnvoll sein. Allerdings kosten diese oft deutlich mehr als die vorangegangenen Möglichkeiten und man sollte genau abwägen, ob die Zeitung auch das richtige Publikum hat. In einer kleinen Tageszeitung macht es keinen Sinn, einen speziellen Online Shop oder einen Blog zu bewerben. Anders sieht es aus, wenn man einen handwerklichen Betrieb hat. Eine kleine Anzeige mit wenig Text und der Domain kostet nicht viel und kann über die Webseite ihre ganzen Informationen vermitteln. Hier lässt sich auch die Neugier mit einer etwas geheimnisvolleren Ansprache und einem QR-Code ansprechen.
  • Kooperationen und Partnerschaften
    Es gibt viele Unternehmen, die ähnliche Produkte und Dienstleistungen anbieten und dennoch keine Konkurrenz sind. Große Konzerne nutzen diese Möglichkeiten schon lange, obwohl ihnen genug Geld für umfassende Kampagnen zur Verfügung steht. Man denke da nur an die Fernsehwerbung der Hersteller von Geschirrspültabs, die ihre Produkte von führenden Geräteherstellern empfehlen lassen und diese damit gleich mitbewerben. Überlege also, welche Produkte oder Dienstleistungen deine eigenen Ergänzen könnten und suche lokal nach Partnern, die du vielleicht schon aus dem Verein kennst.

Fazit:

So wie man sein lokales Geschäft im Internet bewerben kann, lässt sich auch eine Online Präsenz außerhalb des Internets bewerben. Für manche lässt sich wiederum das Internet nutzen, um die Kosten in Grenzen zu halten. Die richtige Kombination macht also am Ende den erfolgreichen Mix aus beiden Welten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.