Die Gewerbeversicherung / Betriebshaftpflicht für Selbständige

Die Gefahren lauern meist dort, wo man sie überhaupt nicht vermutet. Was kann mir schon groß passieren, frage ich mich. Ich sitze doch nur in meinem Büro an meinem Rechner und schreibe Texte. Wem sollte ich da etwas kaputt machen? Wen sollte ich so verletzen können? Eine Beratung ist hier zwingend erforderlich. Dort wurde mir dann erklärt, das schnell finanzielle Schäden entstehen können. So zum Beispiel, wenn ich einen Shop programmiere und durch meinen Fehler Kundendaten öffentlich erreichbar waren und verbreitet wurde. Oder ein Kunde wurde falsch beraten und dadurch bekam er eine Abmahnung und macht den finanziellen Schaden jetzt bei mir geltend.

Das sind alles Schäden, die keine der (meist schon vorhandenen) privaten Haftpflichtversicherungen abdecken. Der Selbständige, besonders der Existenzgründer muss sich hier also auch gewerblich absichern. Dazu braucht er eine Gewerbeversicherung. Der vermutlich wichtigste Teil einer solchen Versicherung ist die Betriebshaftpflicht. Schäden die der Selbständige in Ausübung seiner Tätigkeit verursacht fallen in den Bereich der Betriebshaftpflichtversicherungen.

Was hier genau benötigt wird, hängt von der Art des Betriebes, Umsätzen, Risiken, Angestellten und weiteren Faktoren ab. Hier sollte man sich unbedingt professionell beraten lassen. Da hier die Preise durchaus mehr oder weniger deutlich schwanken können, empfielt es sich auch einen Preis-/Leistungsvergleich durchzuführen.

Foto: Dirk Schumann – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.