Der strukturierte Arbeitstag für erfolgreiches Arbeiten

Um erfolgreich im Internet Geld zu verdienen reicht es nicht aus gelegentlich mal ein wenig an seinen Projekten zu arbeiten. Vielmehr ist ein gut strukturierter Arbeitstag und eine Aufgabenplanung wichtig. Ohne diese Disziplin wird man auch nur sporadisch Einnahmen erzielen. Mit diesem Thema befasst sich in dieser Woche auch der Webmaster Friday.

Es ist nicht unbedingt entscheidend, wann man seine Arbeiten erledigt. Hier gibt es sicher auch Stimmen, die sagen, das bestimmte Aufgaben zu bestimmten Zeiten einen größeren Erfolg versprechen. Das mag in Einzelfällen sicher auch zutreffen, aber im Allgmeinen ist es wichtiger, das man sich einen eigenen Rhythmus erarbeitet. Nur so kann man nachhaltig erfolgreich sein und letztlich auch Geld verdienen.

Die Struktur eines Arbeitstages

Eine gute Struktur ist sehr wichtig. Aber noch wichtiger ist es, für sich einen Arbeitsablauf zu finden, der gewährleistet, das die Aufgaben erfüllt werden und gleichzeitig nicht den Spaß an der Arbeit zu kurz kommen lassen. Ob man jetzt morgens um 8 Uhr am Rechner sitzt, ist für eine reine Online-Arbeit nicht wirklich entscheidend. Was sollte man also in seinen Tagesablauf einplanen?

  • Zeiten für die telefonische Erreichbarkeit
  • Hat man regelmäßigen, telefonischen Kundenkontakt, dann sollte man feste Zeiten in den Tag einbauen, an denen man telefonisch erreichbar ist. Das ist besonders wichtig, wenn man mit Stammkunden arbeiten möchte. Diese können schnell abspringen, wenn man nicht erreichbar ist.

  • Konzentrierte Arbeit
  • Bestimmte Arbeitsschritte lassen sich nur ausführen, wenn man sich vollkommen darauf konzentrieren kann und keine Ablenkungen hat. Hier sollte die Bürotür geschlossen und Anrufbeantworter eingeschaltet werden. So können beispielsweise längere Artikel recht flüssig geschrieben werden, ohne das man sich immer neu in die Thematik hineindenken muss.

  • Regelmäßige Pausen erhöhen die Leistungsfähigkeit
  • Viele kennen es sicher. Wenn man sich an einer Aufgabe festgebissen hat, dann lässt man so schnell nicht wieder los. Gerade hier ist es wichtig auch mal abzuschalten und seine Gedanken neu zu ordnen. Oftmals kommen dann die Ideen, an die man vorher nicht dachte. Auch Pausen für soziale Kontakte und Mahlzeiten sollte man nicht außer acht lassen. Wer sich zu lange vor seinem Rechner einigelt, der vergibt Chancen und vergräbt sich in seinen eigenen Gedanken. Essen gibt nicht nur Energie, die man auch für geistige Arbeiten benötigt, sondern gibt auch die Möglichkeit abzuschalten und mehr Kontakt zu seiner Familie zu haben, z.B. in dem man gemeinsam kocht.

  • Bewegung einplanen
  • Wer zu lange sitzt, der kann nicht mehr effektiv arbeiten. Der Sauerstoffmangel macht sich früher oder später bemerkbar und reduziert die Leistungsfähigkeit deutlich. Und das sind nur die kurzfristigen Probleme. Langfristig bekommt man noch diverse zusätzliche Leiden und Schmerzen im gesamten Bewegungsapparat, allen voran die komplette Wirbelsäule. Wer nur im Sitzen arbeitet, der verbrennt sein Essen nicht und nimmt langfristig zu. Das kann früher oder später in Kreislaufproblemen enden. Ich trainiere regelmäßig an eigenen Geräten im Keller und habe einen Stepper neben meinem Schreibtisch stehen. Dieser ist in der einfachsten Ausführung und findet daher überall Platz. Ausreden wegen Platzmangel zählen hier also nicht 😉


Die richtige Aufgabenplanung

Wer seine Aufgaben nicht strukturiert und mehr oder weniger planlos arbeitet, der braucht in der Regel deutlich länger für die Erledigung. Das ist besonders bei Teilaufgaben der Fall.

  • Größere Aufgaben in Teilaufgaben separieren
  • Wenn eine Aufgabe aus mehreren Arbeitsschritten besteht, dann macht es durchaus Sinn sogenannte Subtasks zu erstellen. Das lässt sich ein wenig mit einer Einkaufsliste vergleichen. Wer als Aufgabe “Einkaufen” in seine Planung einträgt, der rennt später durch das Kaufhaus und sucht aus dem Gedächtnis heraus die Produkte und vergisst nicht selten etwas. Besser ist es hier auch die einzelnen Produkte vorab in die Liste einzutragen und dann Stück für Stück abzuhaken.

  • Im Voraus planen
  • Ich plane meine Aufgaben immer mehrere Tage im Voraus und nutze dafür entsprechende Tools. Grundsätzlich verwalte ich meine Aufgaben mit Toodledo. Hier kann man seine gesamte Planung kostenlos abwickeln. Wer auch mit Unteraufgaben arbeiten möchte, braucht allerdings einen Pro Account. Da mein iPhone und iPad wichtige Arbeitswerkzeuge sind und ich eines der beiden Geräte fast immer dabei habe, habe ich natürlich entsprechende Apps installiert, mit denen man hervorragend seine Aufgaben planen und abarbeiten kann. Zum einen nutze ich dafür den Pocket Informant (iPhone Version, iPad Version), der neben meinen Aufgaben auch die Termine mit dem Google Kalender synchronisiert, und zum anderen nutze ich Appigo ToDo (iPhone Version, iPad Version), mit dem man hervorragend Projekte abarbeiten kann.

  • Feste Pausen einplanen
  • Wie bereits bei der Struktur des Arbeitstage erwähnt, sind Pausen sehr wichtig, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten. Neben kleinen spontanen Pausen, um die müden Knochen bewegen und Bänder und Sehnen zu dehnen, sollte größere Pausen fest eingeplant werden. Die Einhaltung dieser Auszeiten ist genauso wichtig, wie das Abarbeiten der Aufgaben. Neben der Bewegung gehören auch Ruhepausen dazu. Lege mich gerne auf die Couch und höre ein Hörspiel. Zwar höre ich auch hier und da mal Musik, aber diese findet eher beim Sport Verwendung. Zur Entspannung ziehe ich ein Hörspiel vor.

Bildquelle: Manuel Tennert – Fotolia.com

2 Antworten

  1. Fred Pack sagt:

    Super Einblick in einen Arbeitstag. Kann dir bei den Pausen und der Bewegung nur zustimmen. Seitdem ich mir regelmäßige Bewegungspausen einplane läuft alles einfach besser.

  1. 6. August 2011

    […] weitere Statements (falls noch nicht im Text verlinkt): online-erfolgreich.net/ .. der-seo.de .. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.