Das leidige Thema der Abmahnungen und wie man sie verhindern kann

Abmahnungen gehören zu den Plagen der Neuzeit. Aber auch wenn einige Juristen und ihre Auftraggeber etwas übereifrig sind, so steckt doch auch ein Schutz von Urhebern dahinter. Wie man rechtssicher und vor allem abmahnungsfrei im Internet handelt verrät die aktuelle Ausgabe vom E-Commerce Fachmagazin INTERNETHANDEL.

Wer sich jetzt fragt, was das Fachmagazin INTERNETHANDEL ist, der bekommt am Ende des Artikels alle wichtigen Informationen.

Was sind Abmahnungen?

Eine Abmahnung ist die Aufforderung eine bestimmte Handlung zu unterlassen. Zumeist werden direkt mögliche Konsequenzen der Zuwiderhandlung aufgeführt. Das unangenehme dabei ist in den meisten Fällen aber die Kostennote des Anwalts, die besonders den kleinen Händler finanziell sehr schaden können. Wer eine detaillierte Beschreibung der Abmahnung lesen möchte, der kann dies z.B. bei Wikipedia.

Wie vermeide ich Abmahnungen?

Man könnte jetzt einfach sagen: Mach nichts verbotenes!
So einfach ist das aber leider nicht. In den meisten Fällen ist es keine Böswilligkeit des Händlers gewesen. Sein Verstoß folgt meist einer Unwissenheit. Mit der aktuellen Ausgabe (Nr. 89, März 2011) des Fachmagazin INTERNETHANDEL bekommen Händler gute Tipps an die Hand, wie man viele typische Abmahnfallen vermeiden kann.

Mit einer guten Idee kann man Online noch immer Erfolg haben. Selbst wenn man sich im Internet kaum auskennt. Die Grundkosten sind in der Regel sehr gering und belaufen sich zumeist auf nur wenige Euro im Monat für eine Homepage. Wer jetzt noch auf das Modell DropShipping setzt, der benötigt weder Lager noch Büroräume. Ein Telefon und ein PC sind die einzigen erforderlichen Arbeitsmittel und sind in fast allen Haushalten vorhanden.
Wenn man sich auf Dienstleitungen beschränkt, dann entfällt sogar noch das DropShipping.
Man muss sich aber darüber im Klaren sein, das jeder Neuling auch Fehler macht und diese sollte man immer einkalkulieren. Während ein Tischler einen Schrank im Kundenauftrag fertigt und hier bei der Bemaßung einen Fehler macht, der muss diesen korrigieren, bzw. den Schrank neu fertigen. Wenn ein Shop-Betreiber im guten Gewissen die Produkte in seinen Shop einpflegt und Bilder des Herstellers nutzt, der kann eine böse Überraschung erleben. So ist es auch dem 3GStore ergangen, der Produkte von Apple verkauft hat und für seinen Shop auch die Bilder von Apple verwendet hat. Irgendwann kam eine Abmahnung mit Kostennote, das er keine Produktbilder von Apple verwenden darf. Hier ist die gesamte Geschichte nachzulesen.

Dieses Beispiel verdeutlicht, wie schnell man in die Abmahnfalle rutschen kann. Juristische Beratungen von Fachanwälten sind allerdings recht teuer und nicht selten übersteigt es die finanziellen Möglichkeiten der Gründer. Hier bietet die aktuelle Ausgabe (Nr. 89, März 2011) des Fachmagazin INTERNETHANDEL wichtige Tipps und auch Einblicke in die rechtlichen Pflichten.

Die Fachzeitschrift Internethandel

Bereits seit über 7 Jahren berichtet Auktionsideen über erfolgreiche Geschäftsmodelle und das nötige Hintergrundwissen. Da sich aber im Laufe der Zeit der Focus verändert hat und der Online-Handel mittlerweile nicht nur aus Auktionen besteht, wurde diesem Umstand auch in der Bezeichnung Rechnung getragen und aus Auktionsideen wurde INTERNETHANDEL.
In der aktuellen Ausgabe wird zusätzlich noch auf die Kategorie Foto & Camcorder eingegangen. Besonders interessant dürften dabei sicher zwei Interviews mit erfolgreichen Online-Händlern sein, die bei eBay vorrangig in diesem Bereich den größten Umsatz machen. So bekommt man wieder einmal die Sichtweise anderer Händler vor Augen geführt. Nicht selten entstehen so eigene neue Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.