Latent Semantic Indexing (LSI)

LSI ordnet Webseiten thematisch ein
Seit einigen Jahren wird diese Technologie von den Suchmaschinen angewendet. Durch eine thematische Einordnung von Webseiten bekommt man eine größere Vielfalt an Ergebnissen. Sucht man beispielsweise nach “Milchprodukte” und die Suchmaschine beherrscht die für LSI nötige Technik nicht, dann werden alle Ergebnisseiten aufgelistet, die den Begriff Milchprodukte enthalten. Das ist natürlich ein vereinfachtes Beispiel, da für ein Ranking noch viele weitere Faktoren entscheidend sind.
Nimmt man jetzt aber noch die LSI Technologie hinzu, dann bekommen wir zusätzlich als Ergebnis auch Webseiten, die als Thema Joghurt, Milchshake oder Käse enthalten. Das ist insofern interessant, als das jemand auch nach etwas suchen kann, das er gar nicht kennt. Mithilfe eines Oberbegriffs kann er sich dann zum eigentlich gesuchten Begriff voran arbeiten.
LSI sorgt also dafür, das thematisch verwandte Begriffe und Synonyme ebenfalls berücksichtigt werden.

Diese recht neue Möglichkeit der Suchmaschinen kann man sich natürlich auch zunutze machen, indem man seine Seiten entsprechend optimiert. Damit ist dann auch schon LSO geboren, die Latent Semantic Optimization. Die Webseiten werden also entsprechend optimiert, sodass sie auch in den Suchergebnisse erscheinen, selbst wenn der Suchende gar kein primäres Keyword unserer Seite eingegeben hat. So erhöhen wir die Einblendungen in den SERPs und damit letztlich auch die Anzahl der Besucher auf den eigenen Seiten.
Die Optmierung fällt in den Bereich der Onpage-Optimierung.