Passives Einkommen im Internet

Passives Einkommen ist das Gegenteil vom aktiven Einkommen. Also dem Einkommen, das die meisten Menschen für ihre Leistung und ihre Zeit bekommen. Diese Zeit, die man für sein Einkommen aufwenden muss, könnte man auch für angenehmere Dinge nutzen. Kann man machen, aber dann bekommt man kein Geld mehr. Hier kommt jetzt das passive Einkommen ins Spiel. Dieses Einkommen fließt auch dann, wenn ich nichts oder nur sehr wenig dafür mache. Aber wer bezahlt Geld für Nichts? Natürlich niemand, jeder verlangt eine Gegenleistung für sein Geld. Also muß ich einmal etwas geleistet haben, für das ich dann in der Zukunft regelmäßig Geld bekomme. Was das sein könnte, welche Voraussetzungen ich brauche und wieviel ich verdienen kann, möchte ich mit diesem Artikel genauer betrachten.

Was muß ich für ein passives Einkommen leisten?

Die Frage ist korrekt formuliert. Man muß natürlich etwas leisten, um dann etwas zu bekommen. Wieviel Leistung im Vorfeld erbracht werden muß, hängt ganz vom Produkt oder der Dienstleitung ab, das läßt sich nicht pauschal sagen. Passive Einnahmequellen, die sicher die meisten kennen sind:

  1. Kursgewinne an der Börse
  2. Man kauft einmal Wertpapiere und erwirtschaftet regelmäßig Gewinne (zumindest in der Theorie). Die einzige Leistung, die dann noch erbracht werden muss, ist die regelmäßige Kurskontrolle.

  3. Mieteinnahmen
  4. Man investiert einmal in Gebäude (welcher Art auch immer), renoviert ggf. und erfreut sich dann an den Mieteinnahmen. Hin und wieder muß man natürlich mal kontrollieren, instandsetzen und nichtzahlende Mieter rausklagen.

  5. Zinseinnahmen
  6. Wer genug Geld besitzt, der kann es anlegen und lebt bestenfalls von den Zinsen.

  7. Unternehmensbeteiligungen
  8. Es gibt aktive und passive Beteiligungen. Bei den Passiven investiert man sein Geld in eine Firma und wird dann an den Gewinnen beteiligt.

Diese Liste könnte ich noch lange fortführen, würde dann aber an meinem eigenen Thema vorbeischreiben. Mir geht es um passive Einnahmequelle im Internet

Welche passiven Einkommensquellen gibt es im Internet?

Da wir Online erfolgreich sein wollen, suchen wir selbstverständlich keine Einnahmequellen außerhalb des Internet. Im Gegensatz zu den oben genannten passiven Offline-Einnahmequellen können wir im Internet zumeist ohne große Investitionen passive Einnahmen generieren. Es müssen keine Aktien oder Gebäude gekauft werden. Ausnahmen bestätigen natürlich, wie immer, die Regel.

  • Schreiben Sie ein E-Book
  • Wenn Sie sich mit einem Thema gut auskennen (Das muß auch gar nichts mit dem Internet zu tun haben), dann schreiben Sie einen Erfarungsbericht, ein Howto oder über Tipps und Anregungen zu Ihrem Thema. Vielleicht können Sie sogar eine kleine Fortsetzungsreihe schreiben und diese dann auf einer Webseite anbieten.
    Wie dann Besucher auf diese Seite kommen, kann man zB in der Rubrik Traffic-Tipps lesen.

  • Betreiben Sie eine Affiliate-Webseite
  • Basis einer solchen Seite ist idR ein Blog. Ein Blog im eigentlichen Sinne gehört allerdings nicht in dieses Thema, da dort regelmäßig Artikel veröffentlicht werden müssen, damit dort erfolgreich Einnahmen erzielt werden. Beim Affiliate Marketing wird dieser Blog nur als Grundlage genommen. Zu einem Thema, das einen möglichst auch interessieren soll, verfasst man diverse Artikel mit Infos, Tipps und Tricks. Diese spickt man dann mit Partnerprogramme und verdient Vermittlungsprovisionen. Genauere Infos und detailierte Anleitungen zu diesem Punkt gibt es in der Rubrik Affiliate Marketing.

  • Schießen Sie gerne Fotos oder erstellen Grafiken am Rechner?
  • Fotos und Grafiken lassen sich über diverse Portale im Internet verkaufen. Auf diese Art kann man sich ein kleines Nebeneinkommen generieren, da die Fotos einmal hochgeladen werden und dann langfristig durch Lizenverkäufe Geld einbringen. Gleiches gilt für Pixel- und Vektorgrafiken. Gängige Portale sind hier zB Fotolia und Shutterstock.

  • Sollten Sie Geld besitzen und es nicht in obige Offline-Varianten stecken möchten, dann verleihen Sie es im Internet und beziehen deutlich höhere Zinsen als bei den Banken.
  • Hierfür gibt es Dienste, die das Risiko eines Totalausfalls drastisch reduzieren. Eines der größten Unternehmen in Deutschland ist Smava. Dort wird idR an Privatpersonen Geld verliehen.

  • Können Sie programmieren?
  • Diese Methode setzt etwas mehr Fachwissen voraus. Wer aber in der Lage ist Programme zu schreiben, der kann sie in die vielen Sharewareportale eintragen und regelmäßig durch Verkäufe Geld einnehmen.

  • Haben Sie vielleicht eine angenehme Stimme?
  • Sprechen Sie kleine Texte für Anrufbeantworter in den Rechner und bieten diese als MP3 Dateien zum Verkauf an. Eine kleine Summe von 1-2 EUR, wie es auch im App Store üblich ist, bringt Ihnen sicher Verkäufe und entsprechend auch Einnahmen. Der Vertrieb kann über eine Webseite oder auch Ebay erfolgen.

Ich werde diese Liste regelmäßig erweitern, da es natürlich noch deutlich mehr Einnahmequellen gibt. Ich werde mich dabei aber auf seriöse Angebote beschränken, da ich von den Schnell-reich-werden Angeboten überhapt nichts halte. Internet ist auch Arbeit. Zwar keine körperliche, aber das ist die eines Buchautors auch nicht. Er leistet viel geistige Arbeit, um dann irgendwann die Früchte zu ernten. Nur so wird man online auch erfolgreich.

1 Antwort

  1. Mittlerweile geht der Trend auch ziemlich in Richtung Amazon FBA sowie sein eigenes Ebook in Audible veröffentlichen. Dies ist zwar für Deutschland noch mit einigen Hürden verbunden doch die Nischen sind großteils noch unbesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.