Mit Erfolg den eigenen Onlineshop aufmachen

Was brauchen Start-Ups oder etablierte Unternehmen, die Kunden im Internet erreichen möchten? Eine gute Geschäftsidee, attraktive Produkte oder Dienstleistungen – und eine (Online-)Kommunikation, die die Zielgruppe vom Nutzen der Angebote überzeugt. Auch eine funktionierende Lieferlogistik, eine professionelle Retouren- und Reklamationsbehandlung sowie effektive Kundenbindungsmaßnahmen zählen zu den Erfolgsfaktoren. Und natürlich brauchen Firmen das, was Gründer oder Gründerinnen oft besonders auszeichnet: Sie haben eine Vision und „brennen“ für die eigenen Ideen.

Daraus ergibt sich oft die ausgeprägte Fähigkeit, Kunden, Lieferanten und das eigene Team zu begeistern. Wer so von seinen Produkten oder Dienstleistungen überzeugt ist, kann sie meistens auch gut beschreiben. Oder der Unternehmer wird Werbeprofis damit beauftragen, inspirierende Texte zu erstellen, unwiderstehliche Fotos zu schießen sowie informative Produkt-Videos zu produzieren.

Es ist also fast alles da – aber jetzt müssen die potentiellen Kunden davon erfahren

Und die leben oft über die ganze Stadt, das ganze Land, halb Europa oder gar die ganze Welt verteilt. Denn das Erfolgspotential vieler Klein- und Mittelunternehmen liegt oft nicht bei Produkten für eine breite Masse – sondern in einer Nische. Einer speziellen Zielgruppe wird eine ganz spezielle Lösung geboten. Hinzu kommt: Gerade neu gegründete oder mittelständische Betriebe haben oft nicht die finanziellen Möglichkeiten, einen klassischen Vertrieb aufzubauen, der landes- oder weltweit die Zielgruppe erreicht. Deshalb setzen viele Unternehmer immer mehr darauf, den eigenen Onlineshop eröffnen zu können. So können Sie schnell und mit wirtschaftlichem Mitteleinsatz ihre Kunden finden und überzeugen. Zudem tragen sie auch den Wünschen der Bestandskunden Rechnung, die vermutlich auch immer online-affiner werden. Wer zudem SEO (Search Engine Optimization) beherrscht sowie Google Adwords und andere Online-Werbeformen effektiv einsetzt, erreicht im Internet die tatsächlich interessierten Personen. Wenn diese in der Weite des World Wide Webs gefunden und zum Besuchen der eigenen Shopseiten motiviert werden, besteht die Chance, die Umsätze zu steigern – mit moderaten Marketingausgaben. Denn dank der gezielten Werbung im Web bleiben die kostspieligen Streuverluste, die häufig mit anderen, klassisch „breiten“ Werbemaßnahmen einhergehen, gering.

Erfolgreiche Webshop-Betreiber setzen aber nicht nur auf die effiziente Onlinewerbung

Sie sorgen auch dafür, dass sich der Webseitenbesucher im virtuellen Shop so wohl fühlt wie in einem guten, stationären Handelsgeschäft. Dazu gehören eine ansprechende Warenpräsentation, ein zur Zielgruppe und zum Produkt passendes Shopdesign sowie die einfache Orientierung: Der Kunde muss intuitiv erfassen können, wie und wo er das gewünschte Angebot findet. Auf Wunsch sollte eine freundliche, kompetente Beratung, im Webshop zum Beispiel per Telefon, Social Media oder Chat, angeboten werden. Der eigentliche Bestellprozess und einfache Bezahlvorgänge müssen ebenso möglich sein wie das „Merken“ der gewählten Produkte, falls nicht sofort gekauft wird.

Fazit:
Wer eine gute Geschäftsidee, belastbare Betriebsabläufe und eine effektive (Web-)Kommunikation hat, investiert in eine leistungsfähige und flexible Onlineshop-Software. So können Unternehmen die eigenen Stärken im Web ausspielen, vorhandene Kunden begeistern und zahlreiche neue Kunden gewinnen.

Foto: geralt / pixabay.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.