Geschäftsidee für Affiliate Marketing: Tablet PCs

Das iPad hat im letzten Jahr die Tablet PCs endgültig salonfähig gemacht. Davor gab es sie zwar auch schon, aber genutzt wurden sie doch eher selten und auch nur von wenigen Anwendern. Dank Apple ist jetzt aber ein echter Markt entstanden, von dem nicht nur das iPad profitiert.

Die Geschäftsidee / Die Nische

Durch das iPad ist ein gewaltiger Markt entstanden. Einer der Hauptgründe war natürlich das brillante Marketing von Apple. Die Idee des Tablet PC ist schließlich nicht neu gewesen. Ein weiterer wichtiger Faktor war allerdings der App Store. Ohne diesen wäre auch die Markenstrategie von Apple nicht aufgegangen. Ein zentraler Anlaufplatz für alle iPad Nutzer hat dafür gesorgt, das viele Apps geladen wurden. Das wiederum hat dafür gesorgt, das Entwickler sich auf das iOS des iPhone/iPad gestürzt haben und weitere Programme entwickelt haben. Ein Kreislauf wurde in Gang gesetzt, der sogar immer noch an Dynamik gewinnt.
Genau dieses Prinzip des zentralen Marktplatz für Programme hat sich auch Google mit seinem Betriebssystem Android zunutze gemacht. Im Gegensatz zum iOS ist Android ein offenes System, das von vielen Herstellern genutzt werden kann. Und das haben sich die Konzerne nicht zwei mal sagen lassen. Mittlerweile gibt es eine breite Palette an Android Tablet PCs, wie das Galaxy Tab von Samsung oder die deutlich günstigeren Tablets von Archos, die aber trotzdem eine gute Qualität liefern und auch mit kapazitiven Touchscreens ausgestattet sind. Solche Displays sind Voraussetzung für das Multi-Touch, welches man bei den billigen asiatischen Produkten nicht erwarten kann.
Genau hier setzt jetzt die Affiliate Idee an. Der Markt besteht nicht mehr alleine aus dem iPad und auch die Android Geräte werden immer häufiger gekauft.

Um welche Produkte geht es genau?
In diesem Projekt beschränken wir uns immer auf ein einziges Produkt. Es macht keinen großen Sinn eine allgemeine Seite zu Tablets zu machen. Das geht zwar auch, aber hier ist die Konkurrenz schon recht groß. Der einzige Affiliate Partner wird in diesem Fall Amazon sein.
Dort suchen wir uns ein einziges Modell heraus und schauen uns zum Beispiel mit dem Market Samurai mögliche Keywords an. Aus diesen Keywords bilden wir dann auch eine Keyworddomain. Ein Beispiel wäre hier android-tablet-10.com für diejenigen, die nach 10 Zoll Android Tablet PCs suchen. Auch wenn es oft praktiziert wird, würde ich ganz klar von Markennamen in den Keyworddomains abraten. Einige Hersteller sehen das nicht gerne und eine Abmahnung ist ja nicht unser Ziel. Wenn der Market Samurai allerdings Modellbezeichnungen als Suchbegriff ausgibt, dann kann man diese durchaus in die Domain einbauen.

Die Webseite und die passende Domain

Wie bereits erwähnt sollte der Domainname in diese Falle immer aus Keywords (Suchbegriffen) gebildet werden.
Oft wird bei der Suche noch der Zusatz “Test” eingegeben. Den kann man durchaus auch in die Domain einsetzen. Wer eine solche Suche in einer Suchmaschine startet, der wird auch mit großer Wahrscheinlichkeit ein Gerät kaufen wollen. Das bedeutet jemand mit klarer Kaufabsicht betritt unsere Affiliate Seite.
Die Basiswebseite ist wie immer ein WordPress Blog, der mit den folgenden Plugins erweitert wird:

  • All-in-one-seo
  • Kostenloses SEO-Tool, das automatisch die gängigste Seo-Optimierung der Content-Seiten übernimmt

  • Search Meter
  • Listet die letzten Suchbegriffe der Besucher auf. So werden andere Besucher auf neue Ideen gebracht und lesen Artikel, die sie vielleicht sonst nicht aufgerufen hätten.

  • Permalauts
  • Nützliches Tool, vorrangig für SEO, das Umlaute umwandelt.

  • Google XML-Sitemap
  • Pflichttool das Google über neue Artikel informiert.

  • AmazonSimplePlugin
  • Mit diesem Plugin können wir eigene Amazon-Seiten gestalten und können diese damit erheblich besser in unser Seitenlayout einbinden. Damit sieht es nicht sofort nach einer Anzeige aus. Über dieses kostenlose Plugin habe ich bereits einen ausführlichen Artikel geschrieben.

Das Layout darf nach eigenem Geschmack gewählt werden und sollte nur ein wenig zu technischen Produkten passen. Wichtig ist immer, das als erstes die Produkte und die Call-To-Action (Affiliate-Link/Button) ins Auge fallen.

Das Hosting – Der Webspace

An die Webseite werden keine besonderen Anforderungen gestellt. Sie sollte aber auf jeden Fall werbefrei sein.
Neben eigenen Servern nutze ich hier auch Webspacepakete von Alfahosting. Hier lässt sich mit einem Klick schon ein kompletter WordPress-Blog und weitere nützliche Software installieren.

Der Content besteht in diesem Affiliate Projekt nur aus der Landingpage.

Da wir nur ein einziges Produkt in dieses Projekt aufnehmen, haben wir natürlich nur sehr wenige Seiten. Im Grunde nur eine Produktseite und die Pflichtseiten wie unser Impressum.
Da wir für die Suchmaschinen aber Text brauchen, muss diese eine Seite natürlich sehr ausführliche Produktbeschreibungen enthalten. Allerdings muss hier darauf geachtet werden, das wir nicht nur für die Suchmaschinen schreiben, sondern einen Kaufinteressenten zu Amazon weiterleiten wollen. Also sollten die wichtigsten Punkte und die größten Vorteile nicht für den Schluss aufgehoben werden, sondern direkt an den Anfang. Dann in regelmäßigen Abständen Bestell-Buttons (Call-to-Actions) platzieren. Weiter unten kann dann der Suchmaschinentext kommen, bei dem das Gerät nicht mehr sachlich beschrieben wird, sondern der Text mit vielen Keywords in die Länge gezogen wird. Der Besucher sollte schon weiter oben zu Amazon weitergeklickt haben.

Wie verdiene ich Geld mit meiner Affiliate Seite?

  • Google AdSense
  • AdSense Blöcke können immer eingesetzt werden und sollten es auch in diesem Fall. Wenn sich jemand nicht mit unserer Beschreibung des Produktes anfreunden kann, dann klickt er vielleicht noch auf die Keywords in den AdSense Blöcken und bringt so wenigstens noch einen kleinen Betrag in die Kasse.

  • Amazon
  • Unser wichtigster Partner in diesem Projekt. Dadurch das wie mit dem Amazon Partnernet arbeiten, brauchen wir uns auch um die Fotos der Produkte keine Gedanken machen. Wir nutzen durch das AmazonSimplePlugin direkt die Bilder von Amazon und können Notfalls auch die Produktbeschreibung von Amazon nehmen. Das sollte aber vermieden werden. Die kann der Besucher schließlich auch bei Amazon lesen und braucht unsere Seite dafür nicht. Er erwartet Tipps und Anwendungsmöglichkeiten für sein Traumgerät. Er will auf jeden Fall ein Gerät haben und steht vermutlich zwischen 2 oder 3 verschiedenen Modellen und braucht eine Entscheidungshilfe.


Laufende Arbeiten / Seitenpflege

Laufende Arbeiten gibt es im Grunde nicht. Natürlich brauchen wir Backlinks und die müssen beschafft werden. Aber an der Webseite wird nach der Fertigstellung nichts mehr gemacht. Für ein weiteres Gerät wird eine neue Webseite erstellt.

Zusätzliche Tipps

Wenn jemand sich technisch überhaupt nicht auskennt und auch zukünftig kein Interesse hat, sich um die technische Seite eines Projektes zu kümmern, dann kann er sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Es findet sich sicherlich eine kostengünstige Lösung.
Aber jetzt wünsch ich erstmal viel Spaß mit diesem Projekt. Anregungen und konstruktive Kritik sind natürlich willkommen.

Bildquelle: iQoncept – Fotolia.com

1 Antwort

  1. Wolfgang sagt:

    Hallo,
    ich habe jetzt den Blog http://www.best-tablet-pc.de aufgelegt. Würde mich über Backlinks freuen.
    Mit besten Grüßen aus Köln
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.