Kategorie: Webseite und Technik

Das erste eigene Affiliate-Projekt: Die Schritt für Schritt Anleitung

Der Anfang ist immer der schwerste Schritt. Das ist nicht nur im Bereich des Affiliate-Marketing so. Dieser Artikel ist die Einleitung und Vorstellung einer ganzen Artikelserie, bei dem ein gesamtes Affiliate-Projekt von der Idee bis zur Monetarisierung begleitet und detailliert beschrieben wird. Mit einem echten Praxisbeispiel lernt es sich immer noch am besten.

Datensicherung – Wie, Wann und Wo? Jetzt Rabatt-Code für GoodSync nutzen und 20% sparen

Datensicherung ist nur etwas für Angsthasen. Das ist ein Spruch, den man nicht selten zu hören bekommt, wenn man danach fragt. Über dieses Thema macht sich aktuell auch der Webmaster Friday Gedanken. Dabei weiß natürlich jeder wie wichtig dieses Thema ist. Oft liegt einfach nur Unwissenheit vor, wie man denn ein Backup erstellen soll und ob man dafür teure Software und zusätzliche Hardware braucht. Dieser Artikel soll die verschiedenen Möglichkeiten ein wenig besser beleuchten.

Durch Conversion-Optimierung kann der Umsatz deutlich gesteigert werden

Ein Besucher auf der Webseite bringt noch nicht zwangsläufig Geld, wenn man mal von ein paar Cent für Bannereinblendungen oder Layer absieht. Erst wenn er eine Bestellung tätigt wird er zu einem gewinnbringenden Besucher. Das Verhältnis von Gesamtbesuchern und Bestellungen nennt man Conversionrate. Natürlich ist es im Interesse eines jeden Online-Händlers oder Affiliates, das diese Rate so hoch wie möglich ist. Das heißt, man sollte sich Gedanken um die eigene Webseite machen und die Conversionrate deutlich erhöhen. Aber mit welchen Mitteln und Optimierungen schafft man das?

Wenn der Blog die ersten Hürden überstanden hat, dann kommt …

Ein neuer Webmaster Friday ist angebrochen und wirft eine Frage auf, die sich jeder Blogger nach einiger Zeit stellen muss. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen kommerzielles Projekt handelt oder nicht. Für denjenigen, der mit seinem Blog Geld im Internet verdienen möchte, stellt sich diese Frage vermutlich noch intensiver, als dem reinen Hobbyblogger. Was kommt wenn…?

Texte selber schreiben oder durch fremden Texter verfassen lassen?

Das Internet lebt bekanntlich von seinen Inhalten. Dabei sollten diese natürlich immer einzigartig sein, damit sie auch von den Suchmaschinen indexiert und damit auffindbar werden. Dazu müssen sie selbstverständlich auch speziell auf das Thema der Webseite (Blog, Affiliate, Shop, etc.) zugeschnitten sein. Solche Texte zu verfassen kostet Zeit, die sich an anderer Stelle vielleicht lukrativer einsetzen lässt. Wann macht es Sinn, seine Texte einzukaufen? Wo kann man Texte einkaufen und was kostet das?

Welche Hardware braucht ein erfolgreicher Onliner?

Die Zeiten in denen man mit Zettel und Stift oder einer Schreibmaschine arbeiten konnte, sind schon lange vorbei. Wenn es auch noch immer einige Branchen gibt, in denen das durchaus möglich ist, so kann jemand, der Online sein Geld verdient, auf gewisse Hilfsmittel nicht mehr verzichten. Dabei gibt es grundlegende Hardware ohne die man absolut nicht arbeiten kann. Dazu kommt dann noch die Hardware, auf die man zwar anfangs verzichten kann, die aber in der fortgeschrittenen Selbständigkeit gute Dienste leisten kann. Was man haben muss und was zusätzlich möglich ist, versucht dieser Artikel zu ermitteln.

Was taugen Artikel Spinner und für wen lohnen sie sich?

Mit einem Artikel Spinner oder auch Content Spinner lassen sich aus einem vorab geschriebenen Text viele weitere Versionen machen, die im günstigsten Falle so stark vom Original abweichen, das man sie für einzigartige Artikel hält. So ist auch die Chance groß, das Suchmaschinen den Content ebenfalls als einzigartig ansehen. Aber warum brauche ich abgewandelte Versionen? Was leisten die Artikel Spinner und woher bekomme ich einen, der die deutsche Sprache versteht?

Der richtige Titel – Entscheidender Auslöser zum Lesen des Artikels

Ein Artikel macht Arbeit und für die möchte man belohnt werden. Egal ob die Belohnung finanzieller Art ist oder ob auch das Lesen des Artikels bereits ausreicht. In jedem Fall muss der Artikel auch geöffnet werden und da spielt der Titel, die Überschrift eine entscheidende Rolle. Dieser Meinung ist man auch beim Webmaster Friday. Ein zu kurzer oder uninteressanter Titel wird nur die Wenigsten zum Lesen des gesamten Artikels animieren. Da kann ein hervorragender Content nichts ändern. Den kennt man schließlich nicht, bevor man den Artikel gelesen hat.