Kategorie: Geschäftsideen

Der hauptberufliche Blogger – Geld verdienen im Internet

Geld verdienen im Internet und das auch noch hauptberuflich, so das man davon leben kann. Davon träumen viele Menschen, die sich tagtäglich im Internet bewegen. Aber kann man überhaupt vom Bloggen leben? Ist es überhaupt ein Beruf? Ist man schon ein Blogger, wenn man sich so bezeichnet? Diese Fragen stellt sich nicht nur der Webmaster Friday in dieser Woche. Viele angehende Blogger machen sich ebenfalls ihre Gedanken zu diesem Thema.

Wie erlangt man die optimale Geschäftsidee? Wie wichtig sind Kreativität und Konsequenz?

Auch wenn der Arbeitsmarkt sich seit einiger Zeit immer besser entwickelt, ist der Wunsch nach Selbständigkeit nach wie vor groß. Der erste Schritt dabei ist eine tragfähige Geschäftsidee. Aber schon hier scheitern viele künftige Unternehmer, weil sie nicht wissen, wie man diese entwickelt und dann auch in die Tat umsetzt. Mit einem kleinen Ratgeber kann hier aber geholfen werden.

Das erste eigene Affiliate-Projekt: Die Schritt für Schritt Anleitung

Der Anfang ist immer der schwerste Schritt. Das ist nicht nur im Bereich des Affiliate-Marketing so. Dieser Artikel ist die Einleitung und Vorstellung einer ganzen Artikelserie, bei dem ein gesamtes Affiliate-Projekt von der Idee bis zur Monetarisierung begleitet und detailliert beschrieben wird. Mit einem echten Praxisbeispiel lernt es sich immer noch am besten.

Geld im Internet verdienen und von den Online-Aktivitäten leben

Der Webmaster Friday stellt sich in dieser Woche die Frage, ob und wie man sein Geld im Internet verdienen sollte. Die Frage lässt sich gar nicht so leicht beantworten, wie man im ersten Moment vielleicht vermuten mag. Es gibt viele Dinge zu bedenken und der Erfolg hängt von Fleiß und viel Arbeit ab. Was genau bedeutet es jetzt aber, sein Geld komplett im Internet zu verdienen?

Der schlüsselfertige Online-Shop mit gefüllten Regalen

Viele haben sicher schon mit dem Gedanken gespielt, sich mit einem Online-Shop selbständig zu machen oder zumindest ein wenige nebenbei zu verdienen. Aber die meisten haben sicher schnell gemerkt, das so ein Shop sich nicht nebenbei einrichtet und mit Artikeln füllt. Selbst wenn man genau weiß, was man anbieten möchte, ist es noch viel Arbeit, diese Artikel auch mit Bildern und Beschreibungen in den eigenen Shop zu integrieren. Und dazu gehören auch noch etwas bessere Kenntnisse bezüglich der notwendigen Technik und Software – Mit reinem Basiswissen kommt man hier nicht weit. Aber es geht auch anders.

DropShipping & Ebay: Die richtigen Artikel machen den Erfolg

Das Geschäftsmodell DropShipping bietet viele Vorteile. Das fängt mit einem nicht vorhandenen Lager an und endet mit einem deutlich geringeren finanziellen Risiko. Und das beste dabei ist, der Käufer bei eBay hat ebenfalls nur Vorteile. Er bekommt einen guten Preis und eine schnelle Lieferung. Sie müssen diesen Artikel nicht auf Lager haben, sondern ordern ihn erst bei einer eingehenden Bestellung bei Ihrem Lieferanten. Aber nicht an Ihre Lieferadresse, sondern auf direktem Wege zum Käufer. Schneller und mit weniger Kapital lässt sich kaum ein Vertrieb starten. Allerdings bleibt dennoch ein kleines Problem am Anfang des Weges: Welche Produkte lohnen sich und wer bietet sie im DropShipping-Vertriebsmodell?

Ein neues Gründerportal startet mit 100 Geschäftsideen und hat auch etwas zu verschenken

Für viele Menschen ist die Selbständigkeit ein nahezu unerreichbares Ziel. So sehr sie auch ihr eigener Chef sein möchten, es fehlt einfach an der richtigen Idee. Oftmals liegt diese Idee aber so nahe, das man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Alleine im Jahr 2009 haben über 900.000 Menschen den Schritt gewagt und hoffen, das ihre Idee auch auf lange Sicht tragfähig ist. Wie aber kommt man an eine Idee, wenn man vor lauter Wald den richtigen Baum nicht findet? Man kann den Rest seines Lebens grübeln oder projiziert erfolgreiche Ideen Anderer auf die eigenen Interessen und Fähigkeiten. Warum das Rad immer wieder neu erfinden?