Datenrettung und Wiederherstellung von USB Sticks und SD Speicherkarten

Gerade im Onlinegeschäft sammeln sich Unmengen Daten an, die auf externe Server oder auch lokal gespeichert werden. Kleine Fehler oder auch technische Defekte können die Arbeit von Wochen zerstören, wenn keine aktuellen Backups vorliegen. Wer dann keine Möglichkeit hat, die Daten wiederherzustellen, hat vermutlich ein großes Problem, das sich in den meisten Fällen jedoch vermeiden ließe.

Wer regelmäßig seine Daten sichert, hat nur selten mit Datenverlusten zu kämpfen. Aber selbst dann können schnell einzelne Dateien versehentlich gelöscht werden oder ein technischer Defekt beschädigt die Datenstruktur eines kompletten Laufwerks, bevor ein Backup angelegt wurde. Aus diesem Grund gibt es Software wie den EaseUS Data Recovery Wizard Pro oder der kostenlosen Version. EaseUS Software ist ein führender Datensicherung- und Recovery – Software Hersteller, der sich mit dem Thema Datenrettung beschäftigt und passende Tools zur Wiederherstellung anbietet.

EaseUS Data Recovery Wizard

Über die Webseite lässt sich der EaseUS Data Recovery Wizard heruntergeladen werden. Wer das Tool häufiger nutzt, über die Grenze von 2GB kommt oder den Support benötigt, kann ein Upgrade auf die Pro Version machen. Neben der PC Software gibt es auch eine Version für Mac, iOS und Android.

Was leistet der EaseUS Data Recovery Wizard?

Wurden aus Versehen einzelne Dateien gelöscht oder sogar versehentlich ganze Laufwerke formatiert? Bei vielen angeschlossen Festplatten und USB Speichergeräten kann man schon mal den Überblick verlieren und auf das falsche Laufwerk klicken. Schnell sieht man sich vor dem Problem, einen formatierten USB Stick wiederherstellen zu müssen. Zudem gibt es ja auch noch technische Defekte. Der EaseUS Data Recovery Wizard erfüllt die folgenden technischen Spezifikationen:

  • Wiederherstellbare Dateitypen
    MS Office, OpenOffice, PDF, Fotos, Grafikdateien, Musik, Videos, Archive und viele mehr.
  • Unterstützte Speichermedien/Geräte
    PC/Notebook, MacBook/iMac, HDD, SSD, Raid, Memory Card, USB Drive, SD Card, Digital Camera, iPod/MP3/MP4, PlayerVideo, CF/XD/MMC card, Camcorder und andere Speichergeräte
  • Unterstützte Betriebssysteme
    Windows 10/8.1/8/7/Vista/XP, Windows Server 2016, Windows Server 2012, Windows Server 2008, Windows Server 2003, Mac OS X 10.6 – macOS 10.13, iOS, Android
  • Unterstützte Dateisysteme
    APFS, HFS+, HFS X, FAT (FAT12,FAT16,FAT32), exFAT, ext2/ext3, ReFS, NTFS, NTFS5

Wie lassen sich gelöschte Dateien wiederherstellen?

Hat man nur aus Versehen Dateien gelöscht und in den Papierkorb geschoben, dann lassen sich diese von mit wenigen Klicks wiederherstellen. Wurde dieser allerdings zuvor geleert oder es gab ein Problem (Bluescreen etc.) mit dem Rechner, dann gibt es diesen leichten Weg nicht mehr.

Mit dem EaseUS Data Recovery Wizard sieht eine solche Rettung folgendermaßen aus:

  1. Software starten und Laufwerk auswählen
    Im ersten Schritt werden nach dem Start des EaseUS Wizards die vorhandenen Laufwerke angezeigt. Will man eine SD Karte wiederherstellen oder ein anderes externes Medium, muss dieses natürlich angeschlossen sein.
  2. Schnellscan und Tiefenscan
    Der erste Scanvorgangs startet mit einem Schnellscan, der die ersten gelöschten Dateien zum Vorschein bringt. Im Anschluss kann der automatisch gestartete Tiefenscan weitere Objekte listen, die ebenfalls wiederhergestellt werden können. Auf einem kleinen Testlaufwerk mit 109MB und 816 Dateien hat dieser Vorgang 52 Sekunden gedauert. Auf großen Laufwerke mit vielen Daten dauert es natürlich entsprechend länger.
  3. Wiederherstellen gelöschter Daten
    Aus der Ergebnisliste lassen sich nun die gewünschten Dateien auswählen und wiederherstellen. Aus dem Umstand, dass Dateien beim Löschen nicht wirklich gelöscht werden, sondern nur der belegte Speicherplatz zum Überschreiben freigegeben wurde, ergibt sich folgender Tipp. Die geretteten Dateien sollten auf einem anderen Laufwerk wiederhergestellt werden, damit durch die Wiederherstellung keine Datei überschrieben wird, die man vielleicht später noch retten möchte.

Fazit:
Alles Online? Keineswegs. Gerade wer im Internet sein Geld verdient, sammelt reichlich Daten, die immer wieder benötigt werden. Werden diese ganz oder in Teilen gelöscht, muss man den Schaden begrenzen oder im besten Falle ganz rückgängig machen. Hat man das Logo eines Kunden verloren und einen Auftrag mit Termin, ist man für eine Software zur Datenrettung dankbar.

Foto: LoboStudioHamburg / pixabay.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.