Begriffe aus der Welt der Internet-Profis verständlich erklärt

Wenn einmal die Entscheidung gefallen ist, im Internet sein Geld zu verdienen, dann beginnt die eigentliche Arbeit. Vielleicht hat der eine oder andere zu diesem Zeitpunkt bereits feste Pläne und weiß genau, was er zu machen hat. Es gibt aber auch mindestens genauso viele Neulinge, die einfach ins kalte Wasser springen und sich durchwurschteln. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, lernt man doch so alles von Anfang an durch eigene Erfahrungen. Was aber ganz sicher immer der Fall ist, man liest sich durch die Tipps und Informationen vieler Seiten und wird mit Fachbegriffen bombardiert. Kennt man deren Bedeutung nicht, dann fällt es schwer die Hilfe zu verstehen und umzusetzen.

Aus diesem Grunde habe ich mich entschieden, ein Lexikon in diesen Blog einzubinden und ihn mit eigenen Texten und Beschreibungen zu füllen. Sicher, es gibt schon einige Lexika, die auch keineswegs schlecht sind. Aber zum einen hat jeder seine ganz eigene Art etwas zu erklären und zum anderen möchte ich mich nicht ausschließlich auf die Suchmaschinenoptimierung beschränken. Viele Lexika machen nämlich genau das.
Das bedeutet im Klartext, das ich natürlich auch die Standard-Begriffe und Abkürzungen wie SEO, SEM, LSO usw. erklären werde, aber auch die einfachen Begriffe wie Content, Keyword und was wir sonst noch alles für selbstverständlich halten.
Man muss dabei immer bedenken, das einfache Begriffe für uns vielleicht normal sind, aber ein Neu- oder Quereinsteiger damit überhaupt nichts anfangen kann. Zumal es auch Menschen gibt, die kaum Englisch sprechen. Und das sollte kein Hinderungsgrund sein, sich erfolgreich eine (Neben-)Einnahmenquelle im Internet aufzubauen.

Künftig werde ich also im Lexikon täglich 2-3 neue Begriffe eintragen und diese entsprechend auch erklären. Derzeit ist das ganze natürlich noch leer und äußerst kahl. Aber in einigen Monaten wird es schon recht voll aussehen und alle wichtigen Begriffe sind enthalten. Wenn jemand einen Tipp hat, was unbedingt in einem solchen Lexikon stehen sollte, dann kann er das gerne in einen Kommentar schreiben. Bei den wenigen Begriffen zur Zeit dürfte das ja nicht allzu schwer fallen 😉

Ich habe mir das eine oder andere Plugin für WordPress angesehen, aber keines hat mich wirklich überzeugt. Es gibt ein paar Beschreibungen, wie man es etwas besser machen kann und dazu wurden auch Codebeispiele gegeben. Aber auch das war mir einfach nicht genug. Ich möchte auf einige wesentliche Dinge nicht verzichten und die konnte mir kein Plugin bieten. So habe ich mich dann dazu entschieden das Lexikon manuell anzulegen. Das bedeutet eine Seite als alphabetische Übersicht und dann für jeden Eintrag einen ganz normalen Artikel erstellen, der samt Kategorie komplette ausgeblendet wird. Einzige Ausnahme ist hier die Blog-Suche. Das macht natürlich etwas mehr Arbeit, als wenn man einfach ein Plugin nutzt, aber ich bin einfach flexibler und muss nicht auf die üblichen sprechenden URLs oder Schlagworter und Querverlinkung verzichten. Dafür nehme ich die Mehrarbeit gerne in Kauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.