Keyword-Analyse mit Market Samurai – So findet man Nischen mit einem Keyword Tool

Vor kurzem habe ich mir den Market Samurai zugelegt und möchte in diesem Artikel näher auf dieses äußerst interessante Tool eingehen. Damit kann man sehr gut auf die Suche nach Nischen gehen und hat bereits nach wenigen Mausklicks viele aussagekräftige Daten auf einen Blick.

Was ist der Market Samurai?

Der Market Samurai ist ein Keyword Tool mit dem sich Ideen auf ihre Rentabilität prüfen lassen. Dabei zeigt dieses Tool sehr gut, das man dafür keine teuren Programme benötigt und sich vor allem auch keine monatlichen Kosten aufhalsen muss. Natürlich haben die großen Recherche- und Optimierungstools auch ihre Berechtigung. Man bekommt dort noch viele zusätzliche Informationen und kann seine Projekte auch überwachen und laufend mit der Konkurrenz vergleichen. Wenn es aber darum geht Ideen schnell zu prüfen, dann spielt der Market Samurai (Link zur kostenlosen Testversion) seine Stärken voll und ganz aus. Wie das genau aussieht, werde ich in diesem Artikel genauer beschreiben.
Noch eine grundsätzliche Info vorab: Der Market Samurai basiert auf der Adobe Air Technik. Das bedeutet, das man ihn problemlos auf einem PC, Mac OS X und diversen Linux Distributionen einsetzen kann. Leider ist das Keyword Tool derzeit nur in Englisch verfügbar. Aber für die paar Bezeichnungen reicht das einfachste Schulenglisch.

Ich habe eine Idee

So hat jeder Millionär einmal begonnen. Der erste Schritt ist zu prüfen, ob meine Idee im Affiliate Marketing überhaupt eine Chance hat. Dazu brauche ich Keywords, mit denen ich möglichst schnell in den Suchmaschinen in den vorderen Positionen zu finden bin. In manchen Bereichen ist das sehr schwer und in anderen wiederum verhältnismäßig einfach. Und wie ich jetzt mit dieser Idee zu einer Nische komme, die profitabel sein kann, das sehen wir jetzt.

Welche Keywords eignen sich für meine Idee?

Ich habe mir gedacht, das in Zukunft trotz der vielen neuen Tablets auf dem Markt auch der Bedarf an Netbooks weiterhin steigt. Einige Berichte die ich in diversen Online-Magazinen gelesen habe, bestätigen mich in meiner Ansicht. Damit heißt meine Idee und mein Hauptkeyword “Netbook“.
Wie man sieht hat eine Idee nichts magisches. Sie kann wirklich aus jedem Bereich kommen.

Jetzt wollen wir aus der Idee, mithilfe des Market Samurai, aber eine profitable Idee machen. Dazu erstellen wir ein neues Projekt und geben in unsere Maske als erstes das Keyword “Netbook” ein, so wie wird es vom Google Keyword Tool gewohnt sind. Dann geben wir unserem Projekt noch einen Namen.
Hier stellen wir bei Language und Region natürlich in beiden Fällen German bzw. Germany ein, da wir ja die Ergebnisse des deutschen Google möchten. Wer möchte, kann jetzt noch Ergebnisse aus dem Adult-Bereich ausklammern lassen. Ansonsten gibt es hier nicht mehr zu tun und wir klicken auf “Create“.

 

Hier können wir jetzt nichts weiter einstellen und klicken daher direkt auf “Keyword Research“.

 

In diesem Fenster können wir schon einige Einstellungen vornehmen, die wir sicher auch ausnutzen werden, wenn wir uns mit dem Programm ein wenig mehr vertraut gemacht haben. Jetzt möchte ich aber den Market Samurai arbeiten lassen und klicke daher direkt auf Punkt 1 “Generate Keywords“. Damit wird uns eine Liste möglicher Keywordvariationen gegeben, mit der wir unsere Idee verfeinern können. Auch hier kann im Vorfeld schon manuell aussortiert werden. Ich lasse aber alle Vorschläge stehen, da ich noch gar nicht weiß, was profitabel ist und ich evtl. eine lukrative Keyword-Kombination aus Unwissenheit löschen würde. Also klicke ich direkt auf Punkt 2 “Analyze Keywords“.

 

Hier habe ich jetzt einige Einstellungen verändert, um schon ein wenig vorzufiltern. Unter Punkt 1 habe ich die Kreuzchen wie auf dem Screenshot gesetzt und unter Punkt 2 hab ich die Golden Rules stehen lassen, die schon eine Vorfilterung nach SEO Kriterien vornehmen. Man kann hier auch eigene Filter einstellen oder auch alle Filter abschalten. Das kommt ganz automatisch, wenn man sich ein bisschen länger mit dem Market Samurai beschäftigt hat. Natürlich könnt ihr hier mit den Werten auch jetzt schon ein wenig herumspielen und beobachten, inwiefern sich die angezeigten Ergebnisse verändern. Ich wähle jetzt aber an dieser Stelle den Vorschlag “Netbook test” und klicke auf den kleinen Schlüssel vor dem Keyword.

 

Damit wir uns jetzt einen Überblick über die Konkurrenz verschaffen können, klicken wie bei Punkt 1 auf den neuen Reiter mit unserem Keyword und dann bei Punkt 2 auf “SEO Competition“.
Für den eigenen Erfolg ist natürlich ganz entscheidend, wer sonst noch auf die gleiche Idee gekommen ist und welche Projekte die ersten 10 Seiten im Google Ranking belegen. Somit bekommt man auch einen guten Überblick, über das was man leisten muss, um ebenfalls in die Top 10 zu kommen. Backlinks sind natürlich besonders wichtig.

 

Jetzt sehen wir die direkte Konkurrenz der ersten 10 Plätze in den Google Suchergebnissen. Das sind natürlich nicht die Top-Keywords, die ich hier für den Test benutzt habe. Aber man kann auch hier schon sehen, das einige Domains mit PR0 und relativ wenigen Backlinks für die Seite (BLP) in den Ergebnissen zu sehen sind. Das sind Werte, die man durchaus in kurzer Zeit toppen kann. Man kann natürlich jetzt weiter machen und einige der anderen Keywords aus unserer Vorschlagsliste aus Bild 2 und 3 nehmen. Fürs erste ist das Ergebnis aber gar nicht so schlecht und man sieht, wie schnell man mit dem Market Samurai aus einer Idee ein mögliches Projekt erstellt. Man hat dabei auch schon einen ersten Überblick über die Konkurrenz und die ungefähre Menge an Backlinks, die man braucht, um in die Top 10 zu kommen. Auch einen Einblick in Optimierung der Konkurrenz bekommt man durch die Angaben, ob die Keywords in den Domains, Titel oder Description auftauchen.

 

Das ist natürlich noch lange nicht alles. Der Market Samurai hilft auch bei der Erstellung des Contents und des wichtigen Linkaufbau. Zusätzlich kann er sogar noch passend zu den Suchbegriffen Produkte bei Amazon heraussuchen, die dann über den Blog verkauft werden können, bzw. als Affiliate Links direkt eingebunden werden können. Wenn es um die Suche nach einem Domainnamen geht, dann erstellt der Market Samurai eine Liste möglicher Domainnamen und prüft auch gleichzeitig, ob die Domains noch frei sind. Hier erspart mir dieses Keywords Tool eine Menge Zeit, indem es mir alles auf einen Blick liefert und ich schnell ein neues Projekt in die Planungsphase heben kann.

Der Reiter “Promotion” listet Blogs und Foren auf, die sich um das Thema der Keywords drehen. Dort kann man sich dann um den Aufbau seiner Backlinks kümmern. Gerade nach dem Penguin Update von Google ist es ganz besonders wichtig, das man sich selber auf die Suche nach Backlinks begibt und hierbei auf Qualität achtet. Auch wenn man hier eine große Menge an Linkquellen gelistet bekommt, sollte man es nicht übertreiben und gleich in der ersten Woche alle Webseiten abgrasen und seinen Link setzen. Das könnte dann ganz schnell für Google nach Linkspamming aussehen und man erreicht genau das Gegenteil damit. Schlimmstenfalls bekommt man direkt am Start schon eine Penalty von Google anstatt seinen Newbie Bonus. Also am besten unregelmäßig hier und da mal einen Link unterbringen. Wieviel die Konkurrenz hat, hat euch der Market Samurai ja bereits erraten. Viel wertvoller als ein Link in den Kommentaren der Webseiten ist natürlich einer, der sich im Content wieder findet. In diesem Fall sollte man die Betreiber der gelisteten Webseiten anschreiben und einen Linktausch vorschlagen oder auch mal nach einem Gastartikel fragen.

 

Der Content ist für viele der Schwierigste Teil. Auch hier hilft der Market Samurai. Im Reiter “Find Content” werden Seiten aufgelistet, die Inhalte zum Thema anbieten. Hier soll natürlich nicht abgeschrieben werden, aber man bekommt einen Einblick über was man alles schreiben kann und was andere dazu bereits geschrieben haben. Oft wiederholen sich die Texte auch nur und man schreibt die Inhalte von anderen Seiten mit eigenen Worten neu und ergänzt noch um einige eigene Passagen. So hat man im handumdrehen ein Projekt mit eigenen einzigartigen Inhalten erstellt.

 

Was kostet mich dieses Tool?

Der normale Preis dieses nützlichen Keyword Tool beträgt nur $149. Man kann die Software in den ersten 14 Tagen kostenlos testen. Das Besondere ist momentan, das man nur $97 bezahlt, wenn man die Software in den ersten 7 Tagen nach Download kauft. Nach aktuellem Dollar-Kurs sind das nur ca. 72 EUR.
Und das beste daran ist, das es dabei auch bleibt. Es gibt keine monatlichen Kosten! Für diese Arbeitserleichterung ist das sehr wenig Geld. Und gerade Newcomer müssen auf ihren Geldbeutel achten. Dabei ist der Market Samurai aber nicht nur für Anfänger. Jeder kann damit sehr schnell eine Idee analysieren. Wenn man länger im Geschäft ist und auch Projekte überwachen möchte, dann kann man sich immer noch eines der webbasierten Tools mieten, die z.T. deutlich mehr kosten und dafür aber auch noch mehr leisten.

Die Testversion des Market Samurai kann man hier downloaden.
Man kann ihn dann jederzeit per Paypal freischalten. Ich habe ihn einen Tag getestet und dann für 72 EUR gekauft. Mittlerweile hat dieses Keyword Tool schon dafür gesorgt, das ein Vielfaches des Kaufpreises mit den Projekten eingenommen wurde, die ich mit seiner Hilfe begonnen habe. Und es wird jeden Monat mehr!

11 Antworten

  1. Peter sagt:

    Zitat:
    dann kann man sich immer noch eines der webbasierten Tools mieten, die z.T. deutlich mehr kosten und dafür aber auch noch mehr leisten.

    welche Anbieter meinen Sie hier?

  2. Da gibt es diverse Tools auf dem Markt, zB. Sistrix, Xovi oder Wise.

  3. Ein interessanter Artikel und wie mir scheint ein noch interessanteres Tool für die Keywordanalyse. Den Market Samurai werde ich mir auf jeden Fall mal etwas näher anschauen, gerade um auch mein Presseportal noch weiter zu optimieren.

  4. Simone sagt:

    Ein schöner Artikel, gefällt mir persönlich sehr gut. Vielen Dank. Ich möchte in diesem Zusammenhang auch gern unser Presseverteiler-Portal mit erwähnen. http://www.dernachrichtenverteiler.de
    Viele Grüsse
    Simone

  5. Alex sagt:

    Wir persönlich haben auch sehr gutw Erfahrungen mit Market Samurai und könne es auch jeden ans Herz legen. In diesen Artikel ist es wirklich sehr gut und ausführlich beschrieben wie man vorgehen soll. Kompliment dazu 🙂

    MfG
    geldverdienenserioes24-Team

  1. 2. März 2011

    […] diesem Tool hervorragend finden. Aus denen kann man dann auch direkt seine Keyword Domain bilden. Informationen zum Market Samurai, den ich selber auch einsetze. Vorstellbar ist hier auch ein Preisvergleich der Produkte. Da wir […]

  2. 7. März 2011

    […] auch machen würde. Man testet mit Suchbegriffen herum, indem man zum Bespiel ein Tool wie den Market Samurai nimmt und dort beliebige Kombinationen durchspielt und sich letztlich ein Ergebnis heraus sucht, […]

  3. 11. August 2011

    […] ich mir schon vor längerer Zeit den Market Samurai zugelegt habe und diesen auch nutze, werde ich natürlich dieses schöne Tool für mein […]

  4. 30. Oktober 2011

    […] und Vorschlägen des Tools sehr interessante Nischen ermitteln. Ich nutze hier persönlich den Market-Samurai, da dieser mir noch viele zusätzliche Möglichkeiten bietet, mit denen sich schnell und effektiv […]

  5. 4. November 2011

    […] Natürlich muss ein Blog SEO-technisch auf die veränderten Angebote vorbereitet werden. Da solche Änderungen nicht sofort greifen, muss man damit zeitig beginnen. Für dieses Jahr ist es eigentlich schon fast zu spät, aber man kann sicher noch einiges durch ergänzende SEM-Maßnahmen retten, sofern man sich sicher ist, das es sich am Ende auch finanziell lohnt. Beginnt man rechtzeitig, sollte man sich vorab mit entsprechenden Tool informieren, nach was derzeit häufig gesucht wird und diese Keywords in die Webseite und deren Links, Bilder, Content usw. einbauen. Diese Recherche kann über das Google Keyword-Tool erfolgen oder wer es komfortabler mag und auch gleich ein wenig in die Zukunft investieren will, der nutzt, wie ich, ein Tool wie den Market-Samurai. […]

  6. 22. Januar 2012

    […] wichtig darauf einzugehen, was die Leser im Internet suchen. Auch hier bemühe ich wieder meinen Market Samurai, mit dem man nicht nur neue Projekte erstellen kann. Ich beginne mit diversen Keywords, die aus dem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.