Affiliate-Netzwerke und andere Einnahmequellen

Egal in welcher Form ein kommerziell ausgerichtetes Projekt auch immer erstellt wird. Das ganze Vorhaben steht und fällt mit der richtigen Monetarisierung. Das Internet bietet hierfür reichlich Anlaufstellen mit interessanten und lukrativen Programmen. Oft sind es aber nicht die großen, bekannten Netzwerke, bei denen man fündig wird. Viele kleine Nischenanbieter und Inhouse-Affiliate-Programme bieten weitere Einnahmemöglichkeiten.

affiliate-marketing

Solche Listen gibt es doch schon zuhauf im Internet, mag mancher vielleicht sagen. Und das trifft sicherlich auch auf viele große Anbieter zu. Aber zum einen brauchen Neueinsteiger eine aktuelle Liste und zum anderen ändert sich der Markt laufend. Alter Netzwerkbetreiber verschwinden, firmieren um und neue kommen hinzu. Schaue ich mir ähnliche Artikel an, existieren teilweise bis zu 50% der vorgestellten Anbieter nicht mehr. Daher macht es durchaus Sinn, eine neue Liste anzufertigen, zumal man im Laufe der Zeit auch immer neue und interessante Anbieter findet.

Um einer intuitiven Bewertung vorzubeugen, Liste ich die Anbieter in alphabetischer Reihenfolge auf. Um sein Projekt bestmöglich zu monetarisieren, ist es sinnvoll bei mehreren Anbietern angemeldet zu sein. Allerdings sollte darauf geachtet werden, das nicht zu breit gestreut wird. Gerade kleinere Seiten haben es dann schwer bei jedem einzelnen Anbieter die Auszahlungsgrenze zu erreichen.

  1. Adcell
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps), Lifetime-Vergütung
    Adcell bietet ein Netzwerk mit vielen interessanten Partnerprogrammen. Darunter befinden sich namhafte und auch eher unbekannte Anbieter. Hier sollte man sich auf jeden Fall anmelden, da es zu nahezu jedem Themenbereich auch ein Partnerprogramm gibt. Die Anmeldung ist kostenlos und die Einnahmen werden ab einem Guthaben von 25 EUR netto im Folgemonat ausgezahlt. Die Freischaltung ausgewählter Programme erfolgt sehr schnell bzw. zum Teil sofort. Provisionen lassen sich je nach Partnerprogramm über Leads, Clicks, Sales und andere Arten verdienen. Auch Livetime-Provisionen sind möglich und bieten dadurch echte passive Einnahmen.
    Zum Anbieter* ⇒
  2. Affili.net
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps), Lifetime-Vergütung
    Affili.net gehört zu den größten Anbietern und beherbergt ein gewaltiges Netz an Partnerprogrammen. Es dürfte schwer sein, diesen Netzwerkbetreiber nicht zu nutzen, da viele Programme exklusiv angeboten werden. Von Leads über Newsletter bis zu Livetime-Provisionen ist alles vorhanden. Die Anmeldung ist kostenlos und mehrere Webseiten können in einem Account zusammengefasst werden. Einnahmen werden ab 25 EUR netto im Folgemonat ausgezahlt.
    Zum Anbieter ⇒
  3. Affili4U.de
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-forced-Click (ppfc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Affili4U gehört mit rund 1600 Advertisern zu den kleineren Anbietern. Im Gegensatz zu den meisten anderen ist es hier auch möglich sogenannte Paid4 Angebote unterzubringen, bei denen ein Klick erzwungen werden kann. Einnahmen werden ab 20 EUR netto im Folgemonat ausgezahlt.
    Zum Anbieter* ⇒
  4. Affiliwelt.net
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Da Affiliwelt.net keine Netzwerkgebühren verlangt, sind dort nicht nur die großen Firmen zu finden. Viele kleine Nischenanbieter bietet hier ebenfalls interessante Programme. Die Auszahlungsgrenze liegt bei 25 EUR netto. Auszahlungen können hier wöchentlich veranlasst werden.
    Zum Anbieter ⇒
  5. Alfahosting.de
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Sale (pps), Lifetime-Vergütung
    Webspace wird für nahezu jedes Projekt benötigt und lässt sich daher auch gut bewerben. Alphahosting bietet kostengünstige Pakete an denen nicht nur einmalig beim Verkauf verdient wird. Dank der Lifetime-Provisionen gibt es laufend passive Einnahmen. Die Auszahlung erfolgt monatlich und selbst Kleinstbeträge von wenigen Euro werden überwiesen.
    Zum Anbieter* ⇒
  6. Amazon PartnerNet
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Sale (pps)
    Das Amazon PartnerNet ist das ultimative Programm für alle Affiliates. Da es dort nahezu jedes erwerbbare Produkt gibt, sollte sich für jede noch so ausgefallene Nischenseite ein passender Artikel finden. Auszahlungen haben eine Untergrenze von 25 EUR netto und erfolgen im übernächsten Monat. Dabei sollte jedoch die Widerrufsfrist der Kunden beachtet werden. Für zurückgesandte Artikel wird auch die Provision wieder storniert.
    Zum Anbieter* ⇒
  7. Auxmoney Partnerprogramm
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Sale (pps), Pay-per-Lead (ppl), Lifetime-Vergütung
    Hier dreht sich alles um Kredite. Diese lassen sich nicht nur auf Finanzseiten bewerben. Gerade auf Nischenseiten mit hochpreisigen Produkten können sie die Kaufentscheidung beeinflussen. Die Höhe der Provisionen ist wirklich interessant. Eine Auszahlung ist ab 25 EUR netto möglich und dauert ca. 14 Tage.
    Zum Anbieter* ⇒
  8. Backlinkseller
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-View (ppv), Lifetime-Vergütung
    Der Name sagt im Grunde schon alles über das Tätigkeitsfeld dieses Anbieters. Durch das Platzieren von Backlinks lassen sich passive Einnahmen generieren. Ein Klick auf die Links ist nicht erforderlich, weshalb das Angebot zum Pay-per-View hinzuzurechnen ist. Durch das Werben weiterer Publisher können auch Lifetime-Provisionen generiert werden. Die Auszahlung erfolgt einmal im Monat ab 20 EUR netto. Allerdings geschieht das nicht automatisch und man muss die erwirtschafteten Punkte in Euro umrechnen und eine Auszahlung anfordern.
    Zum Anbieter* ⇒
  9. Belboon
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Belboon gehört zu meinen Favoriten, auch wenn es sich nur um ein kleines Netzwerk handelt. Hier finden sich aber immer wieder interessante Nischenprodukte, die man auf anderen Plattformen vergeblich sucht. Die Auszahlungsgrenze liegt bei 25 EUR netto.
    Zum Anbieter* ⇒
  10. CJ affiliate by Conversant
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Hier gilt das gleiche, wie auch bei den meisten anderen kleineren Anbietern. Neben zahlreichen großen Partnerprogrammen gibt es auch hier diverse kleine Programme, die sich gerade bei Nischenseiten auszahlen. Eine Auszahlung kann ab 25 EUR netto vorgenommen werden und nimmt ca. 3 Wochen in Anspruch.
    Zum Anbieter ⇒
  11. Clickbank
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Clickbank eignet sich besonders zum Bewerben von digitalen Produkten. Passt also Software gut zur Nischenseite, dann findet man hier das größte Angebot. Die Auszahlungen erfolgen nach einer selbst angelegten Schwelle, die bei $10 beginnen kann. Allerdings sollte man beachten, das für die erste Auszahlung mindestens 5 Käufe erfolgt sein müssen. Früher war es sogar so, das diese mit unterschiedlichen Zahlungssarten inkl. Kreditkarte getätigt werden mussten.
    Zum Anbieter ⇒
  12. DigiStore24
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Sale (pps), Lifetime-Vergütung
    Auch DigiStore24 kümmert sich um den Vertrieb von digitalen Produkten. Neben Software können das auch Seminare oder e-Books sein. Diese lassen sich je nach Thema gut in eine Nischenseite integrieren. Durch Empfehlungen sind auch Lifetime-Vergütungen möglich, die für angenehme, passive Einnahmen sorgen. Die Auszahlungsschwelle ist hier allerdings sehr hoch und beträgt bei monatlichen Auszahlungen 50 EUR. Andere Perioden benötigen Mindesteinnahmen von 200 EUR und will man per PayPal ausgezahlt werden, müssen es sogar 500 EUR sein.
    Zum Anbieter* ⇒
  13. eBay
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc)
    Durch das breite Angebot von eBay findet sich für nahezu jedes Projekt ein passender Artikel. Da Auktionen nur eine kurze Laufzeit haben, müssen Affiliate-Links entsprechend oft angepasst werden. Sinnvoller ist es daher, über Filter ganze Produktgruppen anzeigen zu lassen. Die Provisionsberechnung erfolgt pro Klick. Je höher dabei der Gewinn für eBay ist, desto höher fällt auch die Provision aus. Eine Auszahlung kann ab 25 EUR netto vorgenommen werden und nimmt ca. 1 Monat in Anspruch.
    Zum Anbieter ⇒
  14. financeAds
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps), Pay-per-Period (ppp)
    Das Netzwerk von financeAds hat sich auf Produkte aus dem Finanzbereich spezialisiert. Es ist jedoch nicht so leicht zum Partnerprogramm zugelassen zu werden, da bereits bei der Bewerbung eine ansprechende Webseite vorgewiesen werden muss. Darf man dann teilnehmen, sind die Verdienstmöglichkeiten sehr gut, da viele hochaktuelle Tarif-/Preis-/Vergleichsrechner angeboten werden. Es kann auch Geld ohne Klicks verdient werden. Bestimmte Werbemittel werden auch nach Zeit vergütet, die sie auf der Webseite sichtbar sind. Die Auszahlungsgrenze liegt bei 50 EUR netto. Durch das Prämienprogramm können erfolgreiche Affiliates noch bis zu 10% zusätzlich verdienen.
    Zum Anbieter ⇒
  15. Finanzen.de
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Auch bei Finanzen.de dreht sich alles ums Thema Geld. Neben diversen Bankprodukten können hier auch Versicherungen beworben werden. Die Verdienstmöglichkeiten in diesen Bereichen sind meist besser als im Consumer-Bereich. Durch die Stornogefahr bei Versicherungsverträgen kann es durchaus vorkommen, das eine Provision nach erfolgter Gutschrift abgezogen wird. Dieses Minus wird dann wieder vom Konto abgebucht. Die Auszahlungsgrenze von 25 EUR netto ist aber meist schnell erreicht, sofern die eigene Webseite themenbezogenen Traffic hat.
    Zum Anbieter* ⇒
  16. Google AdSense
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc)
    AdSense ist eine der beliebtesten Werbeformen und es gibt kaum eine Webseite, auf der keine Banner aus diesem Programm zu sehen sind. Der Klickpreis ist vom Thema abhängig und kann zwischen wenigen Cent und 50 EUR und mehr liegen. Bei solchen Summen sollte sich aber niemand verleiten lassen, selber auf eine der Anzeigen zu klicken. Der AdSense Account ist dann schneller weg, als man denkt und wird auch nie wieder freigeschaltet. Selbst eine Anmeldung unter anderem Namen findet Google irgendwann heraus und sperrt auch den neuen Account direkt wieder. Die Auszahlungsgrenze liegt bei 70 EUR netto. Kleine Nischenseiten werden diese Summe nur schwer erreichen. AdSense performt auf trafficstarken Seiten mit vielen Besuchern aus der organischen Suche am besten.
    Zum Anbieter ⇒
  17. Hallimash
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-View (ppv)
    Hallimash vermittelt Artikelplätze aus verschiedenen Themenbereichen. Bezahlt wird hier für die Veröffentlichung eines Artikels mit NoFollow Links. Als Vergütung gibt es Geld, Produkte oder eine Mischung aus beiden. Vor kurzem hat Hallimash neu gestartet und
    Zum Anbieter ⇒
  18. iTunes Affiliate Programm
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc)
    Es gibt Millionen von Apps im App Store und vermutlich keine Branche, kein Bereich, der nicht abgedeckt wird. Ein Reiseblog kann über Reise-Apps schreiben, ein Rezepte-Blog Rezepte-Apps vorstellen usw. Es lohnt sich auf jeden Fall bei diesem Programm anzumelden. Ursprünglich war es im Netzwerk von TradeDoubler integriert. Mittlerweile ist es aber ein eigenständiges Partnerprogramm. Die Auszahlungsschwelle liegt bei 25 EUR netto. Grundsätzlich nicht anders, als bei den meisten anderen Partnerprogrammen auch. Der große Nachteil ist hier jedoch, das diese Schwelle für jede einzelne Währung gilt. Momentan gibt es in meinem Account 8 Währungen, die unterhalb dieser Grenze liegen. Mit einigen werde ich wohl nie über diese Schwelle kommen.
    Zum Anbieter ⇒
  19. MasterAD.de
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Über das Netzwerk von MasterAd lassen sich viele kleine, interessante Partnerprogramme in die Nischenseite einbinden. Die Auszahlung erfolgt bereits ab 15 EUR netto. Aktuell gibt es ein Startguthaben von 2 EUR und den gleichen Betrag zahlt der Anbieter auch für jeden neugeworbenen Kunden.
    Zum Anbieter* ⇒
  20. Moneytrax
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Für alle Nischenseiten, die sich mit dem Thema Finanzen beschäftigen ist Moneytrax besonders interessant. Zu den Bereichen Baufinanzierung, Tagesgeld, Depots und vieles mehr werden passende Affiliate-Programme und Vergleichsrechner geboten. Die Aufnahme in dieses Netzwerk ist an eine rechtskonforme und qualitativ hochwertige Seite mit Mehrwert gebunden. Auszahlungen erfolgen monatlich ab einem Guthaben von 0 EUR.
    Zum Anbieter ⇒
  21. SeedingUp
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-View (ppv)
    SeedingUp ist aus Teliad hervorgegangen und bietet in erster Linie Verdienstmöglichkeiten durch das Platzieren von Backlinks. Diese können einzeln oder in Kombination mit gelieferten Artikeln untergebracht werden. Die Auszahlungsgrenze liegt bei nur 4 EUR netto.
    Zum Anbieter* ⇒
  22. SponsorAds
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-View (ppv)
    Popups und Layer haben allgemein einen sehr schlechten Ruf und immer wieder werden Stimmen laut, die behaupten, das sie die Rankings deutlich verschlechtern. Das mag in machen Fällen sicherlich so sein, aber in meinen Tests über mehrere Monate konnte ich keine Verschlechterung feststellen. Um hier höhere Beträge zu erreichen, muss die Webseite viel Traffic haben. Durch die Auszahlungsgrenze von nur 10 EUR netto kommen aber auch kleinere Seiten schnell an ihr Geld. Bis zu 3 Auszahlungen können monatlich veranlasst werden. Durch das Referal-System sind auch Lifetime-Vergütungen möglich.
    Zum Anbieter* ⇒
  23. SuperClix
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps), Lifetime-Vergütungen
    SuperClix gehört zu den kleineren Affiliate-Netzwerken, bei denen es auch weniger bekannte und für Nischenseiten interessante Partnerprogramme gibt. Durch das Partnerprogramm sind 5% Lifetime-Vergütungen möglich. Auszahlungen erfolgen ab 10 EUR netto.
    Zum Anbieter* ⇒
  24. TradeDoubler
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    TradeDoubler bietet als Affiliate-Netzwerk eine gute Mischung aus kleinen und großen Merchants. Auszahlungen sind ab 25 EUR netto möglich.
    Zum Anbieter ⇒
  25. Tradetracker.com
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Nach eigenen Angaben ist TradeTracker das drittgrößte Werbenetzwerk in Europa und bietet dementsprechend viele Partnerprogramme. Als Betreiber einer Nischenseite findet man hier sicher das richtige Programm. 2 mal monatlich können Beträge ab 25 EUR netto ausgezahlt werden.
    Zum Anbieter ⇒
  26. WebGains
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    WebGains ist ein relativ großes Netzwerk mit vielen Affiliates, das zahlreiche Partnerprogramme aus den Bereichen Mode, Accessoires und Browsergames anbietet. Auszahlungen erfolgen wöchentlich ab 25 EUR netto.
    Zum Anbieter* ⇒
  27. yieldkit.com
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    YieldKit arbeitet mit Partnern aus verschiedenen Bereichen. Im Gegensatz zum normalen Affiliate-Netzwerk muss man sich bei diesen aber nicht separat bewerben. Es wird lediglich ein Code auf der zu bewerbenden Webseite eingefügt und dieser platziert dann Textlinks. Der Content wird nach passenden Keywords durchsucht, die dann auf die Seiten der Merchants verweisen. Je nach gewähltem Programm sind auch Popups mit direkten Angeboten oder eine Einbindung in die Suche auf der eigenen Seite möglich. Die Auszahlungsgrenze liebt bei 30 EUR netto.
    Zum Anbieter ⇒
  28. Zanox
    Abrechnungsmodelle: Pay-per-Click (ppc), Pay-per-Lead (ppl), Pay-per-Sale (pps)
    Zanox gehört mit zu den ältesten Affiliate-Netzwerken. Kleinere Partnerprogramme sucht man hier allerdings meist vergeblich. Dafür befinden sich die ganz großen Player wie Versandhäuser und Co im Portfolio. Auszahlungen erfolgen ab 25 EUR netto.
    Zum Anbieter* ⇒

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.